Plattenkritik

The Ocean - Collective Oblivion

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 08.11.2013
Datum Review: 14.11.2013

The Ocean - Collective Oblivion

 

Ohne noch groß ins Detail gehen zu müssen, gehören THE OCEAN zweifellos zu eine der innovativsten und inspirierendsten Bands des aktuellen Metazirkus. Nach acht Ausnahmealben veröffentlicht das Kollektiv nun seine erste offizielle DVD namens „Collective Oblivion“ - ein mit unendlich viel Liebe zum Detail gestaltetes Mammutwerk.

Fakt ist, wo THE OCEAN drauf steht, ist auch THE OCEAN drin. Und so ist „Collective Oblivion“ keine gewöhnliche 0815 DVD Veröffentlichung geworden. „Collective Oblivion“ gibt auf drei vollgepackten DVDs ein weiten und intensiven Einblick in die Untiefen des Ozeans. Natürlich bekommt der Zuschauer mit „Live And Not Dead (Yet)“ einen großzügigen und umfangreichen Einblick in die Livequalitäten der Band. In einer nahezu perfekten Bild- und Tonqualität werden zum einen die Live-Sets vom Schweizer „Bikini Test“ Festival aus dem Jahr 2010 und dem 2011 gespielten „Summer Breeze“ präsentiert. Wer noch nie das Vergnügen hatte, THE OCEAN live zu sehen, erhält einen Eindruck darüber, wie tight und eindrucksvoll die Herren auf der Bühne agieren. Daneben bietet dieser DVD-Teil als Bonus auch noch die Videoanimationen der Livesets – trocken betrachtet durchaus etwas verstörend, aber sehenswert.
Sicherlich hätte man nun den Stempel drauf hauen und das Buch zu schlagen können. Doch anders als viele andere, hat die Band ihre Möglichkeiten genutzt und mit den zwei weiteren DVDs dem Zuschauer einen Einblick verschafft, den man so nur selten zu sehen bekommt. Zum einen bietet „Collective Oblivion“ neben einem speziellen Liveset, welches im Berliner MFMI statt gefunden hat, Unmengen verschiedenster Liveclips aus den Anfangstagen und den ersten Videoclips. Darüber hinaus haben THE OCEAN aber einen ausführlichen und sehr interessanten Report über die Historie ihrer Band zusammen geschnitten. Mit vielen Interviews mit den vergangenen Mitgliedern und ganz alten Aufnahmen und Fotos wirklich unterhaltend.
Dem nicht genug, nehmen Robin Staps und Co. Ihre Zuschauer mit der letzten DVD „Shore To Shore“ mit auf Tour. Gestaltet wie ein professionelles Roadmovie präsentieren THE OCEAN die guten und schlechten Seiten ihres Tourlebens und machen noch einmal deutlich, wie hart sich diese Band ihren Erfolg erspielt hat.

Und hier zeigt sich insgesamt betrachtet wieder der Unterschied. Sicherlich ist es interessant, wenn eine Band eine DVD veröffentlicht, auf der sie ihre Liveshows präsentiert. Aber THE OCEAN haben einen liebevoll gestaltetes Werk geschaffen, dass die Band komplett offenbart und darüber hinaus auch noch über Stunden hinweg bestens unterhält. Und das schaffen nur wirklich wenige Veröffentlichungen dieser Art.

Trackliste:
DVD 1: COLLECTIVE OBLIVION
The Origin of The Ocean – Band History
Live at MFMI – Berlin (2011)
Early Video Clips
Early Live Clips

DVD 2: LIVE AND NOT DEAD (YET)
Live at ‘Bikini Test’ – La Chaux de Fonds, CH (2010)
Live at Summer Breeze Festival (2011)
Live Visuals

DVD 3: SHORE TO SHORE
12 Months at Sea: Tour Documentary
Live – All Around the Globe
Video Clips

Release Date 08.11.2013

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media