Plattenkritik

The Plane Is On Fire - Honeymoon / President Suite 7´´

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 18.07.2005

The Plane Is On Fire - Honeymoon / President Suite 7´´

 

Weil man ja eh nicht drumherum kommt hier zuerst das Namedropping: The Plane Is On Fire bestehen aus Ex-Cyan Mitgliedern aus denen ja bekanntlicherweise die allmächtigen Robocop Kraus hervorgingen. Wer Cyan nicht kennen sollte dem sei gesagt, dass sie eher weniger für schmissigen discolastigen Indierock bekannt gewesen sind, sondern eher in einer Reihe mit kernigen Emo/Indie Recken wie Rusty James standen. Gerne und oft uferte man aus in Richtung früherer Ebullition Bands, die ihren Emotionen intensivst freien Lauf ließen. Wenn ich mir zu dieser Gelegenheit hier grade noch mal die selftitled Lp von Cyan anhören bin nach wie vor hin und weg. Doch genug in Erinnerungen verrannt... The Plane Is On Fire sind mit am Start mit einer wunderschönen 2 Song 7´´/MCD und brauchen kein Namedropping, denn die Qualität der 2 Songs steht für sich. "Honeymoon" braucht etwas Zeit um sich zu entfalten und sich aufzubauen bis aus der Raube ein wunderschöner Schmetterling reift, der grooved und zum Fußwippen einlädt wie zuletzt die Dischord Band, die sich zum Leid aller auflöste. Der Bass steht sehr im Vordergrund und gibt den Beat vor während eine dieser Avantgarde-Stimmen, die für diesen Sound nötig ist, immer präsent die eher nebensächlichen Lyrics sprechsingt. Selbiges Spektakel bei Song Nummer zwei namens "President Suite". Hier kommt allerdings noch ein schön trashiges Keyboard dazu, dass den Fuzz mit sich bringt und noch aufdringlicher zum Tanz lädt. Tolle 7´´ einer Band die sicher auch live einiges kann! Augen und Ohren offenhalten!

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media