Plattenkritik

The Pleasants - Forests And Fields

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.11.2010
Datum Review: 21.11.2010

The Pleasants - Forests And Fields

 

Wir alle mögen es doch wenn wir Geschichten erzählt bekommen. Wenn wir einfach nur da liegen können, zugedeckt von Wärme und umgeben von Wohlklang während draußen die Blätter längst gefallen sind, die pure Ungemütlichkeit uns umgibt und die Tage einem wie kurze Momentaufnahmen vorkommen. Wir verlassen im Dunkeln das Haus, wir kehren im Dunkeln zurück. Und genau dann, wenn man in die Wohnung kommt, die mit all der Unordnung und dem Chaos höflich auf einen gewartet hat, dann benötigt man eben den nötigen Funken Harmonie, der uns am Leben hält, bis endlich der in „Sifting“ besungene Sommer zurück kommt. Und besungen wird dieser von THE PLEASANTS, einem Folk-Duo aus Vermont, bestehend aus der allseits bekannten AMANDA ROGERS und MIKE MATTA.

Gemeinsam hat man mit „Forests & Fields“ ein liebevolles Folk-Kleinod vertont, welches bereits im Artwork beginnt Geschichten zu erzählen. Da richtet das gesamte Dorf das Feld an, sorgt sich um Ernte bevor der Winter kommt und alles kaputt macht. Die Hülle aus herrlich rauem Altpapier und dem Aufdruck „vegan“ - Es passt alles und das liegt letztendlich an der so wundervollen Musik. THE PLEASANTS verlieren sich nie in vorhersehbarer Melancholie, in palaktiver Trauer oder sonstigen, gängigen (und meist ja auch funktionierenden) Klischees aus der Folk-Trickkiste. Man benutzt immer seichte Instrumentierung, die von der Gitarre bis hin zum Klavier reicht und konzentriert sich auf die Stimmkraft der Hauptprotagonisten. AMANDA ROGERS strahlt dabei einmal mehr aus, wie außergewöhnlich schön eine Frauenstimme klingen kann, wenn man sie trotzdem mit einem bestimmenden Unterton beschwingt („The Comtois Blues“) und der ständige Stimmkampf zwischen ihr und MATTA sorgt für die nötige Abwechslung. Es gibt viele Gründe, warum man „Forests & Fields“ lauschen sollte/könnte – der eheste aber ist, dass diese Platte sich die nötige Zeit nimmt um einem das zu erzählen, was man gerne hören möchte. Für alle Fans von traditionellem Folk, einer schönen Frauenstimme und ruhiger, guter Unterhaltung.

1. Wounded Man
2. Cold Summer’s Night
3. For All We Know
4. Sifting
5. Primrose Garden
6. Coyote
7. Our Father
8. The Comtois Blues
9. Streets Of Darkness
10. Song For Nana
11. Adeline
12. Ghost On The Street

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media