Plattenkritik

The Real McKenzies - Off The Leash

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.07.2008
Datum Review: 08.08.2008

The Real McKenzies - Off The Leash

 

Nachdem die kanadischen Mannen um Frontmann Paul McKenzie ihren Fat Wreck Einstand imposant und feuchtfröhli^ch mit "10.000 Shots" und Feuerwerk mit Partyhymnen begossen haben, hat man sich nun geschlagene drei Jahre für den Nachfolger Zeitgelassen. Jener hört auf den Namen "Off The Leash" und portraitiert die Celtic Punks ein gutes Stück bedachter.

Noch immer mischen die Kiltträger äußerst gekonnt die schottischen Highlands Wurzeln mit treibendem Punkrock, zitieren die Heimat und brillieren durch die wunderbaren Bagpipe Einlagen von Matthew James "MacNasty" Hawley. Doch insgesamt hat man das Tempo häufig reduziert, ist ruhiger geworden und schmettert dennoch die Songs für verrauchte und versoffene Pubs. Vermisst man anfänglich den mitreißenden Schwung vergangener Releases muss man sich bei "Off The Leash" erst einmal in Stimmung schunkeln, verweilt jedoch dann in seliger Feierlaune. Gewisse Parallelen zum aktuellen FLOGGING MOLLY Release sind an dieser Stelle auszumachen, denn auch hier braucht das Album einige Hördurchgänge bevor es näher und näher ans Herz des Zuhörers rückt und weiterhin präsentiert man sich dort ebenfalls musikalisch ruhiger und gereifter. Bleibt zu hoffen, dass die zunehmenden Raucherschutzbestimmungen sich nicht negativ auf die Verkaufszahlen von "Off The Leash" auswirken. Insgesamt ein würdiger, wenn auch nicht spektakulärer Nachfolger.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media