Plattenkritik

The Resistance - Torture Tactics

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.02.2015
Datum Review: 27.02.2015

The Resistance - Torture Tactics

 

„Hier kann die aktuelle SEPULTURA-Mannschaft mal hören wie sie eigentlich klingen müssten, wenn sie respektvoll mit ihrem Erbe umgehen wären.“

Völlig Old School veröffentlichen THE RESISTANCE im Vorfeld eines neuen Albums, das im April/Mail erscheinen wird, wiederum eine EP. Dieses Minialbum hört auf den Namen „Torture Tactics“ und ist gleich mit 6 neuen Tracks bestückt worden. Zusätzlich wartet des noch noch mit 4 Bonustracks auf: je zwei Songs von der letzten EP „Rise From Treason“ und dem Debütalbum „Scars“ (2013).

Das von den Schweden kein Müll produziert werden kann liest sich allein aus der Bandbesetzung, denn u.a. mit Gitarrero Jesper Strömblad (ex IN FLAMES) und Schreihals Marco Aro (ex THE HAUNTED/FACE DOWN) befinden sich Hochkaräter im Bandgefüge. Und die Songs machen in der Tat richtig Lust auf mehr, denn es ist eine deutliche Leistungssteigerung zu „Scars“ erhörbar. Der Sound ist schön schwedisch und stilistisch dürfte „Torture Tactics“ in den Thrash/Death Metal einzuordnen sein, wobei immer wieder melodisch zugepackt wird. Interessant auch der Hardcore-Groove, der z.B. “Dead” so richtig vermöbeln lässt. Herr Aro schreit sich die Seele aus dem Leib und bis auf das überflüssige Instrumental „Dying Words“ kann jeder Track vollends überzeugen.

Kurz, knackig und aggressiv auf den Punkt, so muss es sein! Auf das nächste Album darf gespannt gewartet werden.



Tracklist:
1. For War*
2. Dead*
3. Cowards*
4. Deception*
5. The Burning*
6. Dying Words*
7. Slugger
8. Expand To Expire
9. Face To Face
10. I Bend You Break

*neue Tracks

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media