Plattenkritik

The Riotears - Radioactive Rapsodies

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

The Riotears - Radioactive Rapsodies

 

Vermutlich sagt euch der Name genauso viel wie er mir anfangs gesagt hat. aber nachdem ich mir die CD mal vorgenommen hab, die schon mit ihrem strangen Artwork auffällt, muss ich sagen, nicht schlecht was die Hanauer da so abliefern. Vielleicht könnte man es als Elvis-Punk’n’Roll mit 70ties Orgel-Sound im Hintergrund und Wolfsgeheule bezeichnen, aber auf jeden Fall ist es aussergewöhnlich und ganz witzig. Was leider bei nach einiger Zeit passiert ist, das die CD etwas eintönig wird. Die Gitarren klingen immer relativ gleich auch wenn es ab und an so Gimmicks wie eben die Orgel oder diverse Samples gibt. Wirklich cool finde ich „Hatesong“ und „Transilvanian Teen Machine“.
Wer nen Vergleich der heutigen Zeit braucht sollte sich die Murder City Devils in den Kopf rufen aber nicht als Kopie oder so…
Die Produktion ist sehr sauber und gut. Die Texte sind nichts besonders.

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media