Plattenkritik

The Sedan Vault - Mardi Gras Of The Sisypha

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 06.03.2006

The Sedan Vault - Mardi Gras Of The Sisypha

 

The Sedan Vault ist eine junge, experimentierfreudige Band aus Belgien. Mit "Mardi gras of the sisypha" bringen sie jetzt via Funtime Records ihren ersten Longplayer auf den Markt, der sich durchaus hören lassen kann. Die Songs auf der Platte sind größtenteils äußerst innovativ, so dass ein Vergleich mit anderen Bands recht schwer fällt. In ihrer Bandinfo werden Vergleiche mit Kapellen, wie z.B. The Mars Volta, Black Flag oder Nine Inch Nails heran gezogen. Letztere werden vermutlich aufgrund der Synthie-Sounds erwähnt, von denen The Sedan Vault ebenfalls desöfteren Gebrauch machen. Obwohl es mir sehr schwer fällt, würde ich ihre Musik als eine Mischung aus Indierock und Postcore bezeichnen, die blitzschnell von wunderschönen Melodien zu sperrigen Noise-Attacken umschwenken kann. Überraschungen sind auf dieser Veröffentlichung also nicht selten zu hören. Trotz der eigenständigen und interessanten Songstrukturen der Band fehlt mir das gewisse etwas, das diese Band in der ersten Liga mitspielen lassen würde. Eigentlich bin ich ein Freund von stark wechselnden musikalischen Patterns, aber bei The Sedan Vault wollte es irgendwie nicht recht zünden. Noch ein wenig ausgefeiltere und reifere Ideen, hätten diese Platte durchaus besser abschneiden lassen können! Pluspunkte gibt es dafür aber für das gelungen Cover-Artwork.

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media