Plattenkritik

The Sewer Rats - Rat Attack

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 04.04.2008
Datum Review: 22.04.2008

The Sewer Rats - Rat Attack

 

Ein Blick auf das Cover spricht hier schon Bände. Mit dem Album „Rat Attack“ haben die drei Herren von „SEWER RATS“ aus Köln ein vor Rotz strotzendes Debut Punk’n’Roll- Album über das Szenelabel Bitzcore Records veröffentlicht. Optisch und musikalisch gut präsentierter und gespielter Punk, der an die Vorbilder wie Rancid, Social Distortion und The Clash erinnert, mischt sich hier mit leichtem Punkabilly-Einschlag und Rock’n’Roll-Einwürfen. Die drei „Kanalratten“, wie man sich selbst nennt, wissen wie sie ihre Musik spielen müssen und was eingefleischte Punkfans hören wollen. Rockende Gitarrenmelodien, treibendes Schlagzeug und eine raue und rotzige, aber nicht aufgesetzt klingende Stimme werden von klassischen Mitgröhl-Chören begleitet. Die Songs sind alle eingängig und gut produziert, nicht zuletzt dank der kompetenten Unterstützung des Labels Bitzcore aus St.Pauli, dass unter anderem Bands wie Turbonegro, Peter Pan Speedrock, ZSK usw. beherbergt.

Die Marschrichtung ist beim Hören der SEWER RATS ganz klar und gebraucht hier nicht vieler Worte. Hier wird Punkrock gespielt und jeder Zuhörer und Zuschauer soll mitgröhlen und mittanzen und die Sau raus lassen. Live konnte die Ratten schon auf Tours mit Mad Sin und The Bones überzeugen. Musik anhören und sich die Jungs live angucken ist für jeden richtigen Punker daher unumgänglich.

Tracks:
1. Intro
2. Subway Sewer Rats
3. Johnny
4. You Make Me Sick
5. Not Like You
6. The End
7. Riding Downtown
8. Something Wrong
9. Big City Miles
10. Denise
11. Sell Out
12. Reach Out For Me
13. Johnny & The Ghost
14. You Make Me Sick(German Version)


Autor

Bild Autor

Nima

Autoren Bio

Suche

Social Media