Plattenkritik

The Skints - Part And Parcel

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.03.2012
Datum Review: 07.03.2012

The Skints - Part And Parcel

 

Wenn schon zu Pisswetter und grauem Himmel aufwachen, dann bitteschön „London Style“: Jon Doyle´s gemütliche Basslines, Jamie Kyriakides´ jamaikanisch atmende Drums - dazu die trockenen Sounds und feiernden Gesänge von Josh Waters Rudge und Kollegin Marcia Richard - es hat sich was mit diesem sommerverliebten Quartett entspannter Briten und Britinnen. Und mit ihren klassischen Rocksteadytunes auf „Part & Parcel“.


Nein, nur weil sie in Anzügen und Pullundern posieren, stehen nicht alle Zeichen gleich auf „Indie“. Höchstens auf „in die Sonne“. Dahin ziehen den Hörer die mal an die goldene 2-Tone-Ära angelehnten, dann lieber roh und blank Reggae fordernden Tracks wie „Can´t Take No More“ oder „Rat-A-Tat“ mit Bläser-, Steeldrum- und Sprechvocalsupport. Für authentischen Sound sorgt bei THE SKINTS aus London nicht nur die Produktion der elf Rootsnummern, sondern neben Orgeln und durchweg warmen Harmoniegesängen auch die hervorstechende Stimme von Frontfrau Marcia, die einem bei „Ring Ring“ das Aufwachen versüßt oder bei „Rubadub (DoneKnow)“ das aufbrausende Tanzbein aus den trägsten Gestalten kitzelt.

Dem geraden Pfad, den der Stil der vierköpfigen Band einschlägt zu folgen, macht sich bezahlt: Mit grantiger „Cockney“-Kante und verankerter Punk-Ader schweift „Part & Parcel“ auch mal unbemerkt in Richtung THE STREETS aus, hält mit z.B. „Lay You Down“ aber genauso wasserdichte „Pop“-Hits bereits, die genreübergreifend begeistern dürften – wie zuletzt vielleicht die Kollegen von THE KING BLUES. Beim nächsten Regenguss also fix die Fenster abgedunkelt, Heizung hochjagen, Schirmchendrink links, Lautstärkeregler rechts. Den Rest erledigen THE SKINTS. Dank gebührt der treuen Fangemeinde der East Londoner: In lediglich eineinhalb Wochen nach Aufruf spendeten diese das Studiobudget für „Part & Parcel“ zusammen.

Geht doch. Auch „London Style“.

Trackliste:

1. Rise Up
2. Rat-A-Tat
3. Can't Take No More
4. Live East Die Young
5. Ring Ring
6. Lay You Down
7. SunnySunny
8. Rubadub (DoneKnow)
9. Up Against The Wall Riddim
10. Soundboy
11. YouBetter

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media