Plattenkritik

The Slags - Run Free

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.05.2007
Datum Review: 02.04.2007

The Slags - Run Free

 

Das Zeitalter der Reunions ist angebrochen. Manchmal zum besseren, öfters jedoch zum Fürchten, kehren alte Lieblinge aus der Mottenkiste zurück, um noch mal was zu melden, in der sich schnell verändernden Popwelt. So etwa auch die STOOGES, deren „The Weirdness“ stark polarisiert.

Das dürfte auch bei der Rückkehr der SLAGS der Fall sein. Die 4 deutschen Damen, die sich dafür rühmen, Erfinder des „Schlampenrocks“ zu sein, geben sich nach über 10 Jahren ein Stelldichein. Schlampenrock reloaded, sozusagen. Schlampenrock 2.0 und so. Es stellt sich allerdings die Frage, ob das heute noch jemand braucht in den Zeiten von Web 2.0 und Mikrowelle. Und was soll man sagen? Wut und Aggression sind praktisch weg, die Punk-Wurzeln kaum hörbar. Geblieben ist die Enttäuschung über die bürgerliche Welt, aber verhalten. Immerhin war man schon recht lange Mitglied.

Was bleibt ist solider Rock mit munteren, spacigen Effekten, jaulenden Gitarren und verrauchtem weiblichen Gesang (was sowieso leider viel zu selten ist). Merkwürdige Glanzmomente sind vor allem die schweinerockigen Gitarrensoli, die in Dengelrockzeiten ja irgendwie noch gesundes Selbstbewusstsein vermitteln. Wer jedoch unbedingt seinen alten Helden entgegengefiebert und auf Zeiten gehofft hat, in denen Gitarren wieder mit dem Vibrator bearbeitet werden, wird hier vermutlich nur bedingt enttäuscht. Für einen Moment Wehmut reicht es allemal, aber aktuell oder relevant ist „Run Free“ nicht.


Tracks:
1. We’ll Make It
2. No Rescue
3. Over The Borderline
4. Bells
5. Moon
6. Picture You As A Rock
7. Man In The Office
8. Point Of No Return
9. Need To Be Good
10. What A Waste
11. Water

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media