Plattenkritik

The Strokes - First Impressions Of Earth

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 10.01.2006

The Strokes - First Impressions Of Earth

 

"Is This It" stellte die gefeierte Punktlandung von THE STROKES im Jahre 2001 dar. Poltender Retrosound aus der Garage war wieder absolut en Vogue und eine THE Band nach der anderen meldete sich von irgendwo her zu Wort. Zwei Jahre später gab es schon wieder ganz andere Trends und spezielle die aufstrebenden Wilden von der Insel zierten die Titelblääter der Musikmagazine. Entsprechend ging das Nachfolgealbum "Room On Fire" der New Yorker ein wenig unter, versuchte s doch dort anzuknüpfen wo man mit "Is This It" aufhörte.

Somit hatten THE STROKES genügend Zeit sich ein wenig abseits vom Rampenlicht weiter zu entfalten um mit "First Impressions Of Earth" einen, ich würde schon fast sagen, neuen Überraschungserfolg abzuliefern. Denn das Album präsentiert THE STROKES ausgesprochen erdig und gewachsen. So kommt Julian Casablancas ohne gesangstechnische Effekte aus und klingt doch souveräner und entspannter denn je. Wurde im Vorfeld gar von Metalanleihen und Gitarrenverrenkungen gemunkelt harmoniert das perfekt aufeinander abgestimmte Duo Nick Valensi und Albert Hammond Jr besser denn je. Natürlich kommen da mal ein paar härtere Riffs zum Vorschein und die erste Single "Juicebox" überrascht mit ungewohnter Dynamik, aber es bleibt alles in abgesteckten Sphären und wirkt doch ausgesprochen lässig. Der Retrosound, der vorher nur so rollte und vor Energie strotzte, kullert nun mehr in poppigen Breiten ohne seine Rotzigkeit aufgegeben zu haben. Auch ging die Reduktion der einzelnen Songs weiter, so dass Casablanca auch mal nur vom Cello begleitet durch die Länge eines Songs geführt wird. Dass der Refrain bei "Razorblade" mal eben vom Schnulzenkönig BARRY MANILOWs "Mandy" geklaut wurde stört dann auch nicht weiter. Mit formidablem Liedgut wie dem Opener "You Only Live Once", "Heart In A Cage" oder "The Ize Of The World" machen THE STROKES alles richtig und versteifen sich nicht auf die alten Zeiten. Damit sollten die Jungs wohl wieder oben auf sein

Release: 30.12.2005

Tracks:

1. You Only Live Once
2. Juicebox
3. Heart In A Cage
4. Razorblade
5. On The Other Side
6. Vision Of Division
7. Ask Me Anything
8. Electricityscape
9. Killing Lies
10. Fear Of Sleep
11. 15 Minutes
12. Ize Of The World
13. Evening Sun
14. Red Light

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media