Plattenkritik

The Suicide File - Twilight

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

The Suicide File - Twilight

 

Nach einem guten Demo und einer starken 7“ war es endlich Zeit für das erste Full-Length Album. Der Anzahl der Lieder nach zumindest, 11 an der Zahl, aber nach einer Spielzeit von knapp 17 Minuten vielleicht nicht so sehr, aber eigentlich auch egal. Diese 17 Minuten aber wird dafür absolute und pure Hardcore Qualität abgeliefert. The Suicide File machen nur gute Musik, wer die alten Sachen kennt der kann auch hier wieder blind zuschlagen. Wer sie noch immer nicht kennt, und das dürften in Europa noch einige sein; the Suicide File bestehen aus Ex-Members von u. a. Death by Stereo und The Hope Conspiracy. Ihre Musik liegt zwischen Old School und Punkrock. Die Band klingt auf dem neuen Album vielleicht etwas langsamer. Viele Lieder liegen im Mid-Temo Bereich, doch rockt die Scheiße ganz schön durch die catchy Gitarrenriffs und die sehr angepisste Stimme von Sänger Dave. Von Stil her hat die Stimme Ähnlichkeit mit AN.

Produktionstechnisch ist auch bei The Suicide File alles beim Alten geblieben. Das Ergebnis ist wieder gut geworden. Man es wird endlich mal Zeit das die Jungs mal rüber kommen und Europa auf dem Kopf stellen. Eine Band die ich gerne empfehle; mal auschecken.

Alte Kommentare

von Fabian 23.07.2010 22:48

Hammer!

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media