Plattenkritik

The Used - Lies For The Liars

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.05.2007
Datum Review: 15.05.2007

The Used - Lies For The Liars

 

Da sind sie wieder, Bert McCracken und Co. Das dritte Studioalbum steht auf dem Programm und es ist unklar wohin es die Band aus Utah mit diesem so wichtigen Album führt. Der einstige Schulterschluss mit Gerard Way, die gute Freundschaft zu MY CHEMICAL ROMANCE ist längst Schnee von gestern, man redet am liebsten gar nicht drüber. Jene Band hat jedoch mutig den Schritt aus dem Emo/Screamo Genre gewagt, sich ein neues Image zugelegt und mit viel Pomp und Tamtam QUEEN zitiert. Befürchtungen, dass auch THE USED eine ähnliche Richtung einschlagen sind unbegründet, obwohl Bert seine Mannen schon auf einen anderen Pfad gelockt hat.

Die Zeiten, in denen sich Bert auf der Bühne regelmäßig verausgabte und im wahrsten Sinne des Wortes vor Überanstrengung auskotzte scheinen mit "Lies For The Liars" vorbei zu sein. Man hat zwar immer noch eine gewisse Affinität zur Härte und lässt den einen Fuß sicherheitshalber auf der Screamo-Seite des Lebens stehen, dies zeigt vor allem der furiose Opener "Ripper", aber ansonsten lässt man es gerne mal ein wenig ruhiger angehen. Atmosphärische Momente drängeln sich häufiger mal an den harten Eckpfosten vorbei und gerade die gern zitierten melodiösen und poppigen Parts werden stärker gewichtet. Orchestrale Untermalungen ohne jemals zu kitschig zu werden, umspielt einzelne Songs, wie das balladeske und dennoch äußerst intensive "Earthquake". "Pretty Handsome Awkward" holt die Rockkeule raus, während "Bird and the Worm" mit kirchenähnlichen Männerchören überrascht und ein "Hospital" von einem elektronischen Beat dominiert wird. "Paralyzed" kramt funkige Einflüsse aus der Kiste, "Liar Liar (Burn in Hell) " offenbart klares Singlepotential bevor das abschließende "Smother Me" das Glockenspiel raus holt. Von 40 geschriebenen Songs haben THE USED 20 Songs aufgenommen und 11 auf diesen Longplayer gebannt, wobei man sich bewusst vielseitig präsentiert. Ich bin gespannt in welcher Form das restliche Material an die Außenwelt dringt, für jetzt bin ich sehr positiv von der Entwicklung der Band angetan, die sich zwar deutlich weiterentwickelt hat, ihre Fanbase jedoch nicht verprellen dürfte.

Tracks:
1. Ripper
2. Pretty Handsome Awkward
3. Bird and the Worm
4. Earthquake
5. Hospital
6. Paralyzed
7. With Me Tonight
8. Wake the Dead
9. Find a Way
10. Liar Liar (Burn in Hell)
11. Smother Me

Alte Kommentare

von TADADADA 15.05.2007 22:57

die gay band nr. 1 ist zurück: my chemical romance, 30 seconds to mars & panic at the disco sind genug? nee, the used fehlen ja noch... wirklich mal wieder schminke vor die musik geschoben, sowas geht nie gut! typische mainstream band, bald läufts auf MTV und schreiparts in The Bird And The Worm (aktuelle single) werden rausgeschnitten, ähnlich wie bei obengenannten... wirklich schrecklich sowas zu sehn, gerade weil die band auf \"The Used\" wirklich noch gut war, geile basslines (sogar mal mit den fingern gespielt, yeha..) und tolle gitarrenriffs (der hats wirklich drauf)! auch der gesang und vorallem das geschrei wusste zu überzeugen, heutzutage ist es mehr mittel zum zweck, musik spielt in der \"szene\" keine rolle mehr: auf die haare und aufs make up kommts an, grausam!

von tamtam 15.05.2007 23:12

und was willst du jetzt mit deinem post ausdrücken??

von ratatoesk 15.05.2007 23:21

Dass er ganz true und individuel ist ;). Klar ist das enorm poppig und massentauglich was mich in der Regel auch eher abschreckt, aber zumindest das Debüt fand ich echt stark. In die neue wird mal reingehört.

von D 15.05.2007 23:38

stimmt, das debüt war echt stark, zu jener zeit, würde eine band die platte heutzutage rausbringen wäre sie nichtmal mehr durchschnitt, deswegen bin ich mal gespannt ob sie es geschafft haben in der heutigen überfüllten musiklandschaft herauszuragen

von Dario 16.05.2007 00:24

Ich find das neue Album richtig gut. Im Vergleich zum langweiligen Vorgänger kann das Einiges.

von pain 16.05.2007 23:00

find\'s echt ganz gut!

von jgh 17.05.2007 00:14

TADADADA.. und du bist der held? oder was? werde auch mal reinhören, auch wenn ich eher glaube, dass das neue album belanglos ist. ähnlich wie mcr & co.

von Markus 17.05.2007 09:59

Ihr seid alles so hohl! Kiddies die sich stundenlang verbal die Fratze einhauen, weil ein paar ihrer Lieblinge mehr Geld für toughe Klamotten und Pflegemittelchen ausgeben als für eine gescheite Produktion. Leute, diese Musik ist in 2 Jahren tot, ich sag\'s euch. Dann wird es auch diese Seite nicht mehr geben und in euerem Leben spielt Musik garantiert keine Rolle mehr! Es sei denn ein neuer Trend schickt sich an, die Herzen der ewig coolen im Sturm zu nehmen.

von ratatoesk 17.05.2007 11:28

Oh der nächste true und individuelle. Danke, dass du mich mit deiner unglaublichen Weiheit erleuchtet hast. \"und in euerem Leben spielt Musik garantiert keine Rolle mehr!\" Komisch den Spruch hab ich in den letzten Jahren schon ein paar mal gehört, aber da ich schliesslich ein hohles Kiddie bin, wirst du schon Recht haben.

von seam 17.05.2007 11:32

was hat das mit gays zu tun? homophob? sexist?? styling hin oder her aburteilungen gehören nicht in reviews! ich mag die band auch nicht aber eine etwas sachlichere auseinandersetzung wird doch wohl drin sein.

von freddy 17.05.2007 11:54

@markus: komischerweise gibt es diese seite vermutlich schon länger als du alternative musik hörst... manmanman, was für deppen.

von Yannick 17.05.2007 15:07

notruf an torben: kommentarfunktion nur noch für angemeldete benutzer!

von nima 17.05.2007 15:37

bei blabbermouth muss man aber auch angemeldet sein um comments zu schreiben und da gibts dennoch genug shit-talking! also...

von easy 17.05.2007 17:36

wieso artet sowas immer aus? naja ich werd mir das album auf jeden fall holen und mich auf rock am ring freuen... und ich finde nicht dass schminke wichtiger is als musik für die bands... mcr zum beispiel ist viel vielfältiger und besser musikalishce gesehen geworden, ob es einem jetzt gefällt oder nicht ist wieder ne andere sache... wenn euch die musik von einigen bands nciht mehr gefällt dann hört die doch einfach nich mehr, schließlcih kommen fast jeden tag neue bands dazu

von torben | allschools 17.05.2007 19:50

@yannick: ja, ich denke wirklich drüber nach, andererseits amüsiert mich mancher schwachsinn natürlich auch. vielleicht sollte ich ja auch fleißiger kommentare löschen... ich warte wohl noch ein wenig ab.

von Markus 17.05.2007 20:37

@ Freddy: Das glaube ich wiederum nicht, mein lieber Junge! Aber kannst gerne heulen gehen. Und zur passenden musikalischen Untermalung gibt\'s dann die neue Scheibe der Verbrauchten. Der Sänger leidet sicherlich mit dir. Ritz!

von tennis 17.05.2007 23:34

@markus: in 2 jahren hörst du wieder rap du depp

von herse 17.05.2007 23:51

haha, das reimt sich sogar :D ne mal ernsthaft. the used haben sicher irgendwo ihre daseinsberechtigung. dennoch ist dieser emo-was auch immer markt einfach übersättigt. alle bands hören sich gleich an und kaum eine band kann noch überzeugen. so sehe ich die sache. bisher konnte mich nur die neue brand new überzeugen. aber der rest? ich bitte euch, da kommt größenteils nur durchschnitt raus. dennoch werde ich mir mal die neue the used antun.

von kane 18.05.2007 09:01

das interessante an dieser seite lieber markus ist ,dass die redakteure ziemlich viel ahnung haben. weiterhn scheinen die leser, trotz vieler kontroverser diskussionen, in summe doch fair zu bewerten. so viele leute werten bands und musik einfach nur ab, weil sie poppulär oder erfolgreich sind. dass dies fast immer nur auf die usa zutrifft verstehen die meisten gar nicht. schau dir TBS an, die sind hierzulande komplett gefloppt verkaufszahlentechnisch und auch SAOSIN und co machen keinen produktmanager glücklich.

von D 18.05.2007 09:20

ich kann mir ne 8 bei the used allerding auch so garnicht vorstellen und muss auch ehrlich sagen, das die noten hier meist 2 punkte zu hoch liegen, fast durchgehend ....

von jo man 18.05.2007 12:51

ich finde the used hatte schon was besonderes also das debut album zumindest einige songs auf der scheibe von 2004 hatten auch was besonderes aber mit der neuen scheibe sind sie nun zu 100% massenkompatibel geworden ;( vorallem vermisse ich die herzhaften screams irgendwie hören die sich jetzt teilweise an wie bon jovi :\\

von Phalanxxx 18.05.2007 14:49

Ich weiß nicht, was an \"massenkompatibel\" per se schlecht sein soll und grundsätzlich ist es auch einfach nur kindisch, eine Band grundsätzlich nicht mehr gut zu finden, weil sie mehr Platten verkaufen als vorher Es gibt genug Bands, die es geschafft haben, mit den Jahren eine zunehmend große Fanbasis anzusprechen. Deswegen müssen sie aber keine schlechte Musik machen, da \"Massenkompatibilität\" absolut überhaupt nichts über die QUALITÄT aussagt. Wenn eine Band ein schlechtes Album rausbringen, dann kam sie deswegen kritisieren, aber doch nicht weil sie \"massenkompatibel\" ist Manchmal ist es wirklich erschreckend, wie groß die Angst Einiger hier ist, dass \"ihre\" Band plötzlich nicht nur von ihnen allein gehört wird. Als ob eine Musikband Eigentum der Fans ist. Und, um auch mal was zum Album zu sagen: mir gefällt es beim ersten Durchlauf eigentlich recht gut. Mal sehen, wie es sich nach dem mehrmaligem Durchhören darstellt.

von D 18.05.2007 16:03

klingt n bischen wie die b seite vom letzten album, mal ehrlich, ich sehe da keinerlei eigenständigkeit mehr, keine ecken und keine kanten, schlichtweg weichgespülter emopop, wieviele bands gibt es davon zur zeit ? für mich ne 5/10, max 6/10, wegen der ein oder anderen netten melodie irgendwie hab ich das gefühl die platte wurde so richtig schön hingerotzt, kein herzblut, kein gefühl und vorallem recycling ohne ende von den letzten beiden platten

von herse 18.05.2007 17:31

habe auch endlich mal reingehört und bin positiv überrascht. ich kenne das vorgängeralbum ehrlich gesagt nicht, aber das album hier ist wirklich nicht schlecht. 6 bzw. 7/10. auf jeden besser als die neue von funeral for a friend.

von snap 18.05.2007 18:40

das album ist super... deutlich erwachsener.

von hans 20.05.2007 12:03

ich finds gut. sie haben sich in sachen musikeinflüsse ziemlich weiterentwickelt... formen von jazz zu hören etc ... mir gefällts...auch der neue drummer hats drauf...passt auch in die gruppe... das einzige was mir fehlt...sind so wirklich geile sachen wie a box full of sharp objects... den preis wert sich\'s zuzulegn

von wolf 21.05.2007 20:31

ich finds auch klasse... gibt viele neue seiten, die die band in dem album zeigt... das einzige was fehlt, sind ein paar richtige screams, die in den vorgängeralben vorhanden waren... ansonsten top album

von schnippie 22.05.2007 11:19

tolle scheibe :)

von segse 22.05.2007 17:42

ach.. langweilig..

von dagmar 24.05.2007 01:11

ich finds super

von brainless_elefant 24.05.2007 22:05

EINFACH GEIL DIESES ALBUM! Ich höre es schon die ganze Woche pausenlos! Ich dachte als erstes, da Funeral For A Friend & Linkin Park recht mittelmäßige Alben raus gebracht haben, dass die neue The Used Platte, auch nciht so der Bringer wird. DOCH DA HATTE ICH MCIH GETÄUSCHT! Dieses Album ist besser als der Vorgänger und ich muss sagen es topt ja iwie schon das 1. Album, obwohl ich Maybe Memories überalles liebe.. Aber jetzt vergöttere ich Lies For The Liars! :) Kauft es euch oder ach.. Ja holt es euch halt! Ich seh sie dann bei RaR und viel spaß beim lauschen dieser geilen Musik!

von Shit 25.05.2007 00:11

Bisher sind die von mir heiß erwarteten Alben 2007 fast alle eine Enttäuschung für mich gewesen - The Used reiht sich da leider ein. Langweiliger Poprock - vermisse die Energien von früher :(

von panski 25.05.2007 08:42

ich find den reifeprozess recht ansprechend!

von Yina 04.06.2007 17:42

wieso scheinen einige hier zu denken, dass wenn sie eine (wie ihr so schön sagt) \"emo-band\" kennen, alle kennen? jaa, die neue the used is nicht mher so hart wie die alten und es is schon ein wenig traurig, dass sich die screamo-elemente reduziert haben, aber das macht das album doch nicht gleich schlechter?! und was spricht dagegen, wenn sich eine band nicht nur mit ihrer musik präsentiert? natürlich gehört ein gewisses styling dazu, immerhin definiert es die band ja auch in gewissen maße. sollte nicht im vordergrund stehen, aber davon ist meiner meinung nach bei the used keine spur zu sehen. lies for the liars ist spitze geworden, auch wenn es kaum noch mit den alten sachen vergleichbar ist. live sind sie auch nur weiterzuempfehlen, wie sie gestern eindrucksvoll in berlin bewiesen haben!

von Jaysus 04.06.2007 23:47

Yina du bist auch ne frau und schneller zu begeistern für sowas :D männliche emo bands hörer finden eine band erst gut wenn viele scream parts vorhanden sind das ist aber gute musik damit ich meine freundin fürs poppen heiss machen kann :)

von Shit 05.06.2007 12:02

Yina: \"...dass sich die screamo-elemente reduziert haben, aber das macht das album doch nicht gleich schlechter?!\" Doch, mir sind sie zu langweilig geworden, nichts was hängen bleibt. Die Melodien sind auch nicht sonderlich einprägsam. Das Album rauscht einfach nur so vorbei.

von Matze 15.06.2007 16:03

ich hatte die Chance mir das Album mal anzuhören:O.. was das soll Screamo sein? :D.. das ganze klingt sehr rockig, vllt vergleichbar mit fall out boy.. aber mit hardcore screamo hat das nicht zu tun.. einfach eine Emo band auf die kleine Mädchen stehen.... emm ich finde die Musik also das Album trotzdem gut, es hat ne menge Ohrwürmer wie ich finde.. .. jedoch wer hier was von Screamo liest ist verdammt falsch!

von phil justice 15.06.2007 16:43

echt n dickes rockalbum, da sind einige ohrwürmer am start und ultrafett produziert. die texte sind halt derbe cheesy und emo!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media