Plattenkritik

The Vals - Sticks And Stones

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.10.2009
Datum Review: 30.09.2009

The Vals - Sticks And Stones

 

Wer braucht eigentlich noch Bands wie OASIS? Sehr wohl viele Menschen. Aber wer braucht noch Bands, die klingen wie OASIS? Kein Mensch! Und da ist der große Fehler von THE VALS auch schon aufgedeckt. Man höre nur "These Little Seasons" und wundere sich über die Gallagher-artige Stimme und verdamme THE VALS in alle Ewigkeit!

Jedoch gibt es Unterschiede: THE VALS arbeiten bewusst mit mehr Instrumenten, mehr Stimmungen und überhaupt lebt ihre Musik auf "Sticks and Stones" mehr als noch bei den letzten Platten von OASIS. Bläser und verschiedenen Gitarrenspielarten werden hier ausgepackt um das Gewöhnliche ins Besondere zu drehen. Aber – das gelingt nicht oft. "Light Shine Down" mag da noch beflügeln, dann hört es aber auch auf. Das Titelstück plätschert als hätte man hier eine Flower-Power Coverband vorliegen, das nachfolgende "With You" klingt so bekloppt nach Computersound und überhaupt passt am Ende ohnehin nichts mehr zusammen. Schlechter Indie, für Freunde von OASIS und erst Recht für Hasser eben jenen ein furchtbares Stück Musik.

Tracklist:

Too Many People
Where Im Most Alive
The Days
These Little Reasons
Light Shine Down
Things Will Always Be The Same
Sticks and Stones
With You
Smile
Yesterday Today
These Little Reasons (Reprise)

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media