Plattenkritik

Thee Exit Wounds - Bad Day

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.06.2006
Datum Review: 01.08.2006

Thee Exit Wounds - Bad Day

 

Hinter THEE EXIT WOUNDS verbirgt sich eine Londoner Band die Psychobilliy, Punk, Rock’n’Roll und Metal mischt und sich als einmaliges Qualitätsmerkmal zu gute halten kann, dass sie von zwei Mitgliedern der Psychobilly-Legende DEMENTED ARE GO gegründet wurden. Auf „Bad Day“ erwartet einen dann auch die gewohnte Ladung Psychobilly mit den gewohnten Stand-Bass Slap Attacken und in diesem Fall auch mit einer gehörigen Portion härterer, verzerrter Gitarren. Gesanglich wurde der amerikanische Sänger Johnny X ohne Zweifel sehr von Jello Biafra von den DEAD KENNEDYS beeinflusst, was der ganzen Chose eine ganz besondere Note verleiht, die THEE EXIT WOUNDS in Kombination mit dem etwas punk- und rocklastigeren Psychobilly von vielen der ähnlich klingenden Genrekollegen abhebt. Insgesamt beherbergt „Bad Day“ vierzehn Songs deren Lyrics sich im beigelegten Booklet nachlesen lassen, welches übrigens mit einem für Comicfans interessanten Cover daherkommt.
Für Psychobillyfans sind THEE EXIT WOUNDS mit ihren DEMENTED ARE GO Wurzeln wahrscheinlich ohnehin Pflichtprogramm, für alle die sich dem Genre erst nähern möchten bieten sie einen guten Einstieg.

Tracklist:

1 Evil
2 Headshot
3 Hellrod
4 Creepfreak
5 Scarred
6 Preacher Of The Black Lagoon
7 Police Truck
8 2 Wheeled Sinner
9 Bad Day
10 Striptease
11 Pimp
12 Down In Deadwood
13 If I was Satan
14 I'm In Pittsburgh

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media