Plattenkritik

Thee Merry Widows - Revenge Served Cold

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.03.2007
Datum Review: 11.04.2007

Thee Merry Widows - Revenge Served Cold

 

"Oh... eine reine Mädchen-Psychobilly-Band!", dachte ich mir als ich zum ersten Mal die Info zu diesem Release durchlas.Die darauffolgenden Klänge, die dann aus meinem Player ertönten, überraschten mich durchaus positiv. Nicht dass ich Mädels so einen coolen Sound nicht zutrauen würde, nein es liegt einfach an der Tatsache, dass ich von solchen Musikgenres eigentlich kein Fachmann bin, aber trotzdem konnte mich dieses Album überzeugen, denn die Songs sind einfach cool arrangiert und nett anzuhören. Ihr Sound liegt irgendwo zwischen oben genanntem Psychobilly, Horrorpunk, Surf und Garage. Ein ordentlich geslappter Kontrabass, 60ies-Surfgitarren und eine schaurige Stimme sorgen für einen unnachahmlichen Sound.

Als Vergleich fallen mir spontan nur Tiger Army ein, von denen THEE MERRY WIDOWS die kleinen Schwestern sein könnten. Wenn ihr Hot Rods, klassiche PinUps und rockende Frauen mögt, solltet ihr unbedingt mal die MERRY WIDOWS auschecken. Bleibt nur abzuwarten, wann die 5 Ami-Girls auch mal auf deutschen Bühnen zu bewundern sind...

Tracks:
1. Aileen
2. The curse
3. Cruel mistress
4. Revenge
5. All of them witches
6. Black widow
7. Deadly kiss
8. Girl assasins
9. Grave robbers (From outer space)
10. The fatal dose (Bonus track)
11. Fetish Queen (Bonus Track)
12. Holy Hack Jack
13. Talk shit, spit blood
14. Suicide ride (Bonus Track)

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media