Plattenkritik

This Ain´t Vegas - Escape / Onlookers Surround 7´´

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 13.07.2005

This Ain´t Vegas - Escape / Onlookers Surround 7´´

 

This Ain´t Vegas habe letztes Jahr mit ihrem Album "The Black Lung Captain" jede Menge Sympathiepunkte sammlen können und sorgten nicht umsonst für eine der frischesten Neuentdeckungen in der kraftvollen Indie-Rock Gemeinde. Das Album hatte alles das was man eigentlich nur von einem Dischord Release erwartet. Eine knackige Produktion, bei der die Drums krachten wie kleine Landmienen, leicht sperriges aber energetisches Songwriting mit dem Gespür für die zündende Melodie im richtigen Moment. Und dazu immer diese leicht angepisste Unterton, der den Biss dieser Briten eindrucksvoll demonstrierte. Selbst der Vorgaänger, die "Funeral" 7´´ war schon unglaublich gut. Deswegen hatte ich vorm Hörgenuss ihres neuesten. Outputs etwas die Hosen voll, denn ich dachte nicht dass die Jungs vergangenes nochmal toppen können. Doch weit gefehlt, denn die A-Seite rockt mit dem Titelsong bereits alles kaputt und lässt rockige. straighte Q and Not U (RIP) alt aussehen. Unglaublich dass sie hier noch mal eine Schippe Eingängigkeit und vor allem Energie drauflegen können. Der Song ist midtempo gehalten und zündet mit einem super Refrain, entspricht aber wie immer einem recht unkonventionellem Muster, Krachiger, facettenreicher und engagierter Post-Rock, wie er eigentlich sonst nur aus Washington kommt, doch in diesem Fall ebenso großartig von der Insel kommt. Ganz großer neuer Song, hinter dem die B-Seite allerdings verblasst. Aber auch nur aus dem Grunde da der Opener so unverschämt gut ist. Wenn dieses Level gehalten werden kann, könnte ich mir durchaus vorstellen dass hier bald Amilabels anklopfen. Ganz ganz große Band !

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media