Plattenkritik

Threat Signal - Under Reprisal

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.05.2006
Datum Review: 28.04.2006

Threat Signal - Under Reprisal

 

Threat Signal sind eine noch ziemlich junge kanadische Band, deren Debüt "Under Reprisal" dieser Tage von Nuclear Blast veröffentlicht wird. Die Presseinfo schmeisst dabei mit Superlativen nur so um sich. Das ist vielleicht etwas übertrieben, aber das Album hat durchaus einiges zu bieten.

Den Sound könnte man als eine Schnittmenge aus Meshuggah, Pantera, Fear Factory und (neueren) Extol umschreiben. Also moderner, technisch versierter (Thrash) Metal mit jeder Menge Melodien. Und gerade die melodischen Momente gefallen mir ausgesprochen gut, besonders da hier nicht mit irgendwelchen Reißbrett-Schemata gearbeitet wird, wie das einige NuMetal Bands nur zu gerne tun. Der Rest klingt aus meiner Sicht nicht immer, aber zumindest streckenweise nach "routiniertem Standard". Und die Gitarrensolos sind sicherlich beeindruckend, bewegen sich aber das eine oder andere Mal auch an der Grenze zum für Nicht-Gitarristen Erträglichen... Es bleibt jedoch festzuhalten, dass "Under Reprisal" ein abwechslungsreiches Album einer Band ist, die in Zukunft durchaus noch von sich hören machen könnte. Das Zeug dazu haben die Jungs auf jeden Fall. Fans der oben genannten Bands und entsprechenden Stilrichtungen sollten also mal ein Ohr riskieren.

1. Rational Eyes
2. As I Destruct
3. One Last Breath
4. Seeing Red
5. A New Beginning
6. Counter Balance
7. Inane
8. Now
9. Faceless
10. Haunting
11. When All Is Said And Done

Alte Kommentare

von Fuck your powertrip 07.05.2006 15:04

Geile band!!! bin gespannt auf das album!!!!

von metalfan 13.05.2007 11:43

bin vielleicht ein bisschen spät, aber diese album hab ich noch nicht bewertet.was soll ich sagen?hammer sound,die härte gehört zum obersten niveau,ohne an melodie zu verlieren,es ist verdammt abwechslungsreich,und die cleanvocals sind (nach mehrmaligem durchhören) verdammt geil.von mir 10/10 punkten

von mfg 17.06.2007 17:00

geiles Album. Die Härte fusioniert perfekt mit der Melodie.Nur teils ein wenig langatmig.8/10

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media