Plattenkritik

Thrice - Major / Minor

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.09.2011
Datum Review: 19.09.2011

Thrice - Major / Minor

 

10 Minuten bis zum Meer, 30 Minuten in die Berge. Wer alternative Umgebungen mit vielseitigen Eindrücken aufsuchen möchte, hat die Qual der Wahl: hektisches Los Angeles, kahle Wüste, einsames Hinterland. Vom kleinen Universitätsfleckchen Irvine in Südkalifornien aus stehen Naturelemente und Kulturangebote Schlange wie durstige Fußballfans am Bierstand. Widersprüche und Umschwünge reihen sich pausenlos aneinander, springen auf und ab, hin und her. Mit dem siebten Studioalbum kehrt dennoch eine bekannt familiäre Stimmung ins Hause THRICE zurück an der sich spätestens seit "Vheissu" die Geister scheiden: "Weiterentwicklung" flüstern treue und offenkundige Gefährten, während böse Zungen nur müde gähnen.

Was Dustin Kensrue einfach als "natürlichen Reifeprozess" abtut, eröffnet "Major/Minor" stolz und erhaben: "Yellow Belly" zögert nicht und erhält noch in der ersten Minute die Werte, die sich die kalifornische Band über Umwege klar und ausdauernd erarbeitet hat: Die kleinen alltäglichen Zweifel, die unscheinbaren Wunden oder dunklen Wolken lassen THRICE im Regen stehen, wenn Kensrue sich verrucht wiederholt: "But you don´t care, you don´t care..." . Muskulös und selbstbewusst steht der Opener da und schafft zielsicher Fläche für vertracktere und sphärisch verspielte Partner wie "Treading Paper" oder "Cataracts", die sich nicht entscheiden können, ob sie die Augen zukneifen sollen oder bei voller Fahrt der Kopf aus dem Fenster strecken müssen. Die Hardcorewurzeln sind nahezu komplett verschwunden, Circlepits wurden zu Pianosounds und epischen Refrains. "Blur" prescht erst getrieben von Ryans präsenten Drums und Teppei Teranishis dichten Gitarren davon, bricht dann ehrlich und wunderschön in einer THRICE -typischen Choruslinie ein - "Anthology" erklärt das 1 x 1 des perfekten Rocksongs mit vorbildlichen Spannungsbögen und toller Instrumentalarbeit, die weder angeberisch noch kleinlaut daherkommen.

"Major/Minor" schafft mit Hingabe und Fleißabitur die lückenlose Verbindung zwischen lautem Stadionrock und intimer Klavierstunde, verschnauft mit genüsslicher Romantik bei "Call It In The Air" und punktet hymnisch mit "Blinded". Was bei früheren Werken („For Miles“) noch als rare aggressive Schreipassage aus der Verankerung entfloh , weicht unter dem strengen Auge von Dave Schiffmann (u.a. Weezer, Jimmy Eat World, Red Hot Chili Peppers, Bayside) einem stürmischen und zugleich traumtänzerischen Soundteppich – mindestens so breit wie hoch. Die Brüder Breckenridge um Kenrue und Teranishi sind vielleicht das beste (wenn auch höchst umstrittene) Beispiel für die gewollt forcierte Evolution innerhalb einer Band: Wer „Major/Minor“ nach Highschoolmomenten oder einem weiteren „A Torch To End all Torches“ absucht, wird schnell kopfschüttelnd abdanken. Bei wem „Beggars“ jedoch noch nicht das höchste Ausmaß an Interesse und Sympathie forderte, wird THRICE noch immer in fetten roten Lettern auf dem Wunschzettel niederschreiben dürfen.


Trackliste:

01. Yellow Belly
02. Promises
03. Blinded
04. Cataracts
05. Call It In The Air
06. Treading Paper
07. Blur
08. Words In The Water
09. Listen Through Me
10. Anthology
11. Disarmed

Alte Kommentare

von TOM 19.09.2011 09:39

Beggars war für mich eine der besten Platten der letzetn Jahre, Major/Minor steht da noch etwas hinten an,aber totzdem sehr gut bis jetzt

von awesom-o 19.09.2011 15:05

freu mich so drauf, das mal zu hören. wollte es ja eigentlich vorbestellen als platte, aber irgendwie hätte man sich da mit dem versand dumm und dämlich gezahlt...

von wololooo 19.09.2011 18:01

10/10

von jensen 19.09.2011 20:29

Nicht verzagen, awesom-o: Bei Green Hell und Flight13 kann man die 2xLP auch vorbestellen.

von requos 20.09.2011 15:30

Nur 8/10? Ernsthaft? In meinen Augen eine der besten Thrice Platten bisher. Mit Abstand. Was gefällt denn nicht?

von omg 20.09.2011 17:45

immer diese schlechten bewertungen für so tolle bands und alben... 10/10

von eindeutig 20.09.2011 18:05

DAS Album der letzten 3 Jahre und die beste Band auf diesem Sektor 10/10 da können alle anderen sich noch mehrere Scheiben abschneiden

von EiNS 20.09.2011 23:42

warum schlechte bewertungen? unterm strich is das doch nix neues zu beggars. geht doch schon seit vheissu so. da sin 8 punkte doch voll in ordnung, n echt jutes album aber eben typisch thrice un nich mehr besonders originell. immer diese unvernünftigen fanboys :P

von requos 21.09.2011 01:38

Wie was nix neues? Für Thrice? Typisch Thrice? Nicht originell? ich hoffe du trollst nur...

von chris 21.09.2011 02:09

ich bin thrice-fanboy und sage trotzdem "nur" 8/10. es ist wirklich verdammt gut, öeider aber sehr einseitig. die vielseitigkeit dieser band kommt gar nicht mehr zur geltung wie noch auf vheissu oder vor allem im gesamten alchemy index!

von wololooo 21.09.2011 13:29

Der Alchemy Index umfasste 4 Alben. Für sich genommen waren die Einzelteile auch nicht die erleuchtende Vielseitigkeit. Womit ich natürlich nicht die Qualität der Releases anzweifeln will. Major/Minor klingt einfach rund, die Perfektion des Beggars-Stils und mit vorherigen Releases größtenteils nicht vergleichbar. Das ist allerdings MEINE Meinung.

von daddy-o 23.09.2011 19:59

war nicht einmal was von botch einflüssen die rede? :D davon merk ich bis jetzt nichts :D

von Blasta Tha Butcha! 23.09.2011 22:49

Das ist Thrice, vheissu? (Brüller, oder?)

von freeforall 27.09.2011 15:19

grandioses album :)

von @blasta 28.09.2011 10:23

wenn das wirklich du geschrieben hast - dann lache ich das erste mal mit dir anstatt über dich ...

von Hoinz 18.11.2011 03:31

Hammer Album! Words In The Water ist ein wahnsinns Lied 1000000000/10

von schwenkbolzen 20.03.2012 13:09

10/10! so eingängig hat sich schon lange kein album mehr in mein gehörgang gefräßt!

von opi 19.05.2012 18:51

@Blasta tha Butcha! Nö, nix Brüller, da es "vee-sue" un nich "weischu" ausgesrochen wird :P

von druges 20.05.2012 11:39

wer solange unterwegs is wie Thrice und trotzdem nix anständiges auf die beine gestellt hat, wie thrice! Der sollte sich überlegen ob er nicht was falsch macht bitte auflösen

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media