Plattenkritik

Thrice - The Alchemy Index Vols I & II (Fire & Water)

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 09.11.2007
Datum Review: 07.11.2007

Thrice - The Alchemy Index Vols I & II (Fire & Water)

 

Ich muss ja gestehen, dass letzte, ambitionierte THRICE Unterfangen namens "Vheissu" zwar ziemlich gut bei mir ankam, im Nachhinein jedoch nicht mehr so häufig seinen Weg in die rotierende Welt des CD Players fand. Mag es ein wenig an der mangelnden Härte gelegen haben? Vermutlich und entsprechend gespannt war ich auf den neuen Output der kalifornischen Band, die mit einer vier EP Veröffentlichung, die sich thematisch jeweils mit einem der vier Elemente auseinandersetzt.

"Fire" und "Water" sind die thematischen Eckpfeiler des ersten EP Doppelpacks, welches uns via Vagrant erreicht und bereits bei den eröffnenden Klängen von "Firebreather" spürt man die gewaltigen Kräfte des Feuers walten. Zwar bleibt man in den gefilden des sphärischen Post Hardcores, trumpft jedoch mit einer frischen Härte sowie vielzähliger elektronischer Spielereien auf, die sich zu einem dichten und durchschlagendem Sound verdichten. Fühlt man sich anfänglich besonders von dieser Urgewalt angesprochen, begeistern doch bei mehrmaligen Hördurchgängen vor allem auch die ambientmäßig angehauchten Weiten der "Water" EP. Hier überzeugen THRICE mit sanftem und betörendem Sound sowie einem deutlich stärkeren Fokus auf die Elektroparts, die einem die Gehörgänge umspülen. Aufwendige, thematisch aufeinander abgestimmte Arrangements und auch pure Instrumentalstücke fügen sich nahtlos ineinander und auch der Sound wird immer mal wieder für kurze Momente recht Dumpf, wie unter Wasser.

Kann man die "Fire" EP also primär als eine tobende Urgewalt sehen, wird das Element Wasser eher friedlich und in sich ruhend umgesetzt. Ich bin gespannt, wie die nächsten beiden Teile das Gesamtkonzept namens " The Alchemy Index " komplettieren, die erste Hälfte ist schon mal wirklich großartig!

Alte Kommentare

von man... 07.11.2007 21:19

...irgendwie ein schweres Album, welches auf jeden Fall Zeit braucht.

von jonas 07.11.2007 21:25

wunderschön isses. wobei vheissu n dicken ticken besser war.

von 657 07.11.2007 23:09

würde ich so unterschreiben. Vheissu ist imo einfach nicht zu toppen. Die ersten songs, also die Feuerseite erinnert mich noch am meisten an das Vheissu-Material, nur kommen die Songs nicht ganz an die Qualität von Vheissu heran / oder hätte insgesamt ein wenig härter/roher ausfallen können. Die Wasserseite ist dafür ziemlich geil, wenn auch sehr gewöhnungsbedürftig. starke 8/10 aber allemal!

von Pete / taketherisk.net 08.11.2007 11:59

Für mich war "Artist In The Ambulance" der Höhepunkt in Thrice's Karriere. "Vheissu" fand ich okay, war aber für meinen persönlichen Geschmack einfach zu experimentell. Befürchte, dass das auf die neuen Sachen auch zutrifft, aber reinhören kann man ja mal.

von FKK 08.11.2007 12:15

@Pete: sehe ich auch so, damals klangen sie noch so "unbeschwert", jetzt so "bemüht"

von Chris 08.11.2007 14:29

Ja die CD ist echt ätzend, das ist nicht mehr thrice, sondern langweiliger scheiß... ! ICh hab die CD zu hause und dachte mir, dass sie vielleicht ein wenig brauch um zu zünden, aber ich denke nach dem 20ten mal durchhören wirds dann auch zeit zu zünden und das tut sie bei mir nicht. Thrice machen mittlerweile langweilige kackmusik und sind allerhöchstens nurnoch am durchschnitt der massen angesiedelt. Nur weil die fans es nicht wahrhaben wollen, dass thrice auch mal was schlechtes machen, wird die Scheibe so hoch gelobt. Nieeeee im leben 9/10 pkt wert. Höchstens 4/10

von Ti 08.11.2007 14:36

Ich finde nicht, dass es bemüht klingt, sie entwickeln sich einfach weiter und das recht muss man jeder band zugestehen. ich z.b. bin durch vheissu erst so richtig auf thrice aufmerksam geworden, vorher waren sie ganz nett anzuhören, wirklich abgehoben haben sie sich aber vom einheitsbrei nicht. kann aber gut nachvollziehen, dass den leuten, die ihre früheren sachen mochten, die beiden letzten alben nicht mehr so gefallen haben. dennoch für mich grandios, 8/10 sind auf jeden fall drin.

von sehr anstrengend 08.11.2007 15:18

Bin grosser THRICE Lunatic, fand das letzte Album auch gut, aber dieses Werk ist mir persönlich auch "zu viel". Klar, künstlerisch und anspruchsvoll ist es auf jeden Fall, aber es macht mir persönlich keinen Spass, diese CD zu hören. Habe sie mir en paar Mal "reingezwungen", leider habe ich immer noch keinen Zugang hierzu. Ist schade, THRICE sind wirklich eine total sympathische Band. Würde sie auch nicht generell abschreiben, kaufe mir das nächste Werk auch, aber ich hätte ein wenig leichtere Kost lieber gehört.

von jugend forscht 08.11.2007 15:42

langweiliges album. 3/10

von pain 08.11.2007 15:53

super ding!! vor allem die water EP!

von dei mudder hört carcass 08.11.2007 16:38

da hör ich lieber den guten nsbm von maroon - da weiss [sic!] man, was man hat *fg*

von tice 08.11.2007 17:06

Alchemy Index 1 und 2 find ich zum gähnen! Vheissu war definitiv überwältigender! 3/10 hoffenlich werden Teil 3 und 4 besser

von m41k 09.11.2007 15:52

perfekte weiterentwicklung von dem was mit vheissu gestartet wurde! 9,5 / 10 :)

von Christoph 09.11.2007 18:50

ich liebe identity crisis ich liebe The Illusion of Safety ich liebe The Artist In The Ambulance ich liebe vheissu und überraschung!!!! ich liebe The Alchemy Index Vol 1 & 2 trotz der ach so verpönnten Weiterentwicklung *hust* Finds großartig und unglaublich vielschichtig!

von penguin-in-the-desert 12.11.2007 09:19

Also ich finde es durchaus gut, wenn Bands sich weiter entwickeln. Entweder eine Band bleibt sich extrem treu (Siehe Bad Religion) oder lösen sich von ihrem Stil und machen etwas ganz Neues. Thrice gehören zu Kategorie zwei. Und meiner Meinung nach ist das ganze der spannend gelungen. Feuer brennt und Wasser umschmeichelt. Und sehr schöne Texte sind noch obendrauf zu finden. Also, Daumen hoch für diese Platte. Ich liebe sie. Genauso, wie die Alben davor. 9/10 von mir

von Ensign 12.11.2007 16:49

Meiner Meinung nach ein ganz großes Album! Deswegen kann ich hier nur die 10 zücken - bin echt positiv überrascht & sehr gespannt auf Teil 3 & 4 :o)

von 10 Punkte im neuen Rock Hard! 14.11.2007 14:04

!

von time has come 20.11.2007 10:58

meine güte, was für ein langweiliger schrott! unglaublich überflüssige platte! ich bin ein thrice fan der ersten stunde und bin einfach nur noch maßlos enttäuscht wie negativ sich so eine talentierte band entwickeld und wie sehr die new school kids so ein schrott abfeiern! das hier hat rein gar nix mehr mit punkrock zu tun.

von hihi 20.11.2007 12:43

stimmt stimmt - eine talentierte band ist besser, wenn sie bei dem bleibt, was sie vorher gemacht hat, da kann sie ja ihr talent voll ausspielen... und ja, das hat NICHTS, aber auch GAR NICHTS mehr mit Punkrock zu tun - zum Glück. Ich mag Punkrock, aber für innovative und einfallsreiche Bands wie Thrice ist da kein Platz... ich bin auch ein thrice fan der ersten stunde und wäre enttäuscht, wenn eine so talentierte band immer noch den gleichen kinderkram von damals machen würde... musik von erwachsenen für erwachsene und nicht für geschminkte new school szene kids... richtig. GUT!

von scheiss auf thrice... 20.11.2007 12:54

...esst lieber reis!

von BlaBla 20.11.2007 15:36

Ich frage mich ehrlich gesagt, was Thrice jemals mit Punkrock zu tun haben sollten. Tut mir leid, aber sollte quailifizierten Äußerungen lassen nicht wirklich den Eindruck entstehen, daß Du weißt, was Du schreibst ;o) @hihi: 100% agree!

von man... 20.11.2007 16:20

...hm? An alle Fans der ersten STUNDE!!!! Wie bezeichnet Ihr denn die Musik die THRICE noch auf Identity Crisis gemacht haben! Finde schon, dass dies sehr viel mit Punkrock zu tun hat! Ach, und die Fans der ersten Stunde (...welch, geile Bezeichnung!) sollten vielleich mal einen Blick in deren DVD werfen! Ich glaube, da taucht auch noch was von der Punkrockzeit auf! Aber das war bestimmt noch vor der ersten STUNDE! In diesem Sinne!

von 7 angels 20.11.2007 17:35

Türlich haben ThricePunkrock-Roots! Im übrigen kann ich time has come nur beipflichten: Bereits die Vorgängerplatte war zum Heulen respektive Kotzen!

von time has come 23.11.2007 16:35

für die meisten der experten hier ist wahrscheinlich vheissu das erste thrice album... kennt überhaupt einer die first impressions ep? :) ok, mal ernsthaft: ich finde es schade, in welche richtung die band sich entwickelt hat. talentiert sind sie, das ist klar. thrice war für mich eine institution - genauso wie andere bands dies waren, diesen umstand meiner meinung nach aber voll und ganz genutzt haben! die cd ist einfach nur überflüssig! aber bitte beachten: das ist hier alles geschmackssache, mehr nicht! ich finds grausig, ihr toll! na und!

von man... 24.11.2007 15:54

...@ time has come... wolln wa hoffen, dass die 2. Hälfte besser ausfällt! Also ich hoffe, dass die Ep´s im ganzen vielleicht schlüssiger werden!

von si 25.11.2007 17:14

...nicht jeder kann ein großes album sofort erkennen...

von man... 25.11.2007 20:14

...yep...

von nina 12.12.2007 09:26

großartiges album!

von no lemon / no melon 30.01.2008 16:44

Mit ihrer Entwicklung haben Thrice sicher etliche Fans vor den Kopf gestossen, da sie heute mehr nach Radiohead klingen als eine von den unzähligen Was-weiß-ich-core Bands, die den Wegbereitern von damals nacheifern (Burn the Fleet klingt zB ziemlich nach OK Computer und bei Open Water musste ich sofort an How To Disappear Completely denken). Ihre ersten Fans mussten sie ja schon aufgeben, als sie sich mit The Artist in the Ambulance von der Szenepolizei den Ausverkaufsvorwurf gefallen lassen mussten. Man muss die Weiterentwicklung von Thrice nicht mitmachen, man kann ja heute zB. Silverstein, Hawthorne Heights und wie sie alle heißen hören. Allerdings entgehen einem dann ein paar sehr schöne atmosphärische Songs, die Lust auf Vol. 3&4 machen. (7,5/10) PS: @ time has come: bei der first impressions kann man aber eh guten Gewissens den Mantel des Schweigens werfen ;)

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media