Plattenkritik

Thrice - Vheissu

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 30.10.2005

Thrice - Vheissu

 

THRICE müssen an dieser Stelle wohl nicht vorgestellt werden. Der kalifornische Vierer ist mit "Identity Chrisis" im Jahre 2000 und "The Illusion Of Safety" ein Jahr später eingeschlagen wie eine Bombe. Ihr treibender, energetischer und zeitgenössischer Hardcore fand schnell Anhängerschaften über den ganzen Globus und auch ihr Major Debüt, "The Artist In The Ambulance", ließ die Reputation der Jungs nicht abgleiten sondern heimste weiterhin Begeisterungsstürme ein. Bei soviel gesammeltem Selbstvertrauen ist es dann auch mal zeit mit dem vierten Album eine Entwicklung aufzuzeigen, die sicherlich den ein oder anderen Fan nicht gerade glücklich stimmen wird, an anderen Stellen aber für den entgültigen Ritterschlag im Genre sorgen sollte.

"Vheissu" wird Anfang Dezember hierzulande in den Läden stehen und zeigt die Jungs sichtlich ambitioniert: Düsterer, experimentierfreudiger und an vielen Stellen auch deutlich intensiver gehen die 11 Tracks des neuen Longplayers ins Ohr. Folgt der Opener "Image of the Invisible" noch absolut energetisch und treibend der Marschrichtung von "The Artist In The Ambulance", nimmt bereits beim nachfolgenden "Between The End And Where We Lie" der Grad an Tempovariationen und ruhigeren Momenten zu. Eben nach diesen technischen Ruhezonen drehen THRICE immer wieder richtig auf und schaffen eine ansprechende und atmosphärische Ausgewogenheit über die komplette Distanz des Albums. Setzen THRICE bei ihren Vorgängeralben primär auf Schnelligkeit und Härte, überzeugten sie ebenfalls im akustischen Gewand auf "Punk Goes Acoustic" – mit "Vheissu" brillieren sie nun endgültig – eine tolle Entwicklung!

Tracklisting:

1) Image of the Invisible
2) Between the End and Where We Lie
3) The Earth Will Shake
4) Atlantic
5) For Miles
6) Hold Fast Hope
7) Music Box
8) Like Moths to Flame
9) Of Dust and Nations
10) Stand and Feel Your Worth
11) Red Sky

Alte Kommentare

von matze 02.11.2005 23:49

diese platte ist langeweile pur...

von greg 15.11.2005 21:34

goile scheibe, höchstleistung!!!

von dirk 16.11.2005 07:55

Kann Matze nur zustimmen. Ich bin maßlos enttäuscht!

von greg 16.11.2005 07:58

...dann hast du wohl n problem mit fortschritt..

von Spider One 18.11.2005 13:00

Musik ist eben nicht nur zum Konsumieren da und wer nicht bereit ist, sich etwas zu erarbeiten, dem entgeht eventuell eine Erweiterung des eigenen Selbst.

von dirk 21.11.2005 13:11

es gibt genug bands, die einen sound wie auf vheissu fahren...wenn ich sowas hören möchte...greife ich auf andere bands zurück

von yodirk 22.11.2005 13:00

..dann nenn doch mal die bands, die \"einen sound wie auf VHEISSU fahren\" - da bin ich ja gespannt was für vergleiche du ziehst.

von dirk 24.11.2005 17:40

further seems forever funeral for a friend a perfect circle sparta

von yodirk 24.11.2005 18:38

nein, nein, nein und NEIN

von Jens 06.01.2006 02:57

@ Dirk: Nur, dass THRICE bereits vor diesen Bands da waren, wenn nicht sogar zu den Begründern dieses Genres zählen. Einziger Kritikpunkt: THRICE entwicken sich seit \"The illusion of safety\" so gut wie gar nicht mehr weiter. Und das ist schade...

von ralf 23.01.2006 08:39

ich will die alten thrice zurück!!!!

von dirk 23.01.2006 13:48

mein reden

von meusel 24.01.2006 12:10

ich find sie rockt - fantastische weiterentwicklung mit referenzen in die vergangenheit.

von cdd 11.04.2006 03:21

also... ich war am anfang auch vom album enttäuscht! sicherlich weil vheissu nichts mehr mit emocore zu tun hat und mehr in die progressive richtung abdriftet! allerdings habe ich mich so langsam in das album reingehört und finde dass es genauso genial ist wie seine vorgänger! atmosphärisch gesehen sogar noch viel besser! ganz besonderes album! 10/10!

von hmm 21.03.2007 22:56

ne band die nike supported? nee danke, da klebt blut an den händen, die dieses album geschaffen haben!!!!!!!!!

von WTF!?!?!?! 22.03.2007 10:10

WAT??????

von PRediX24 26.09.2007 22:26

ein Hammeralbum jeder Song auf seine Art besonders und genial...

von Ray 08.07.2010 16:37

Hammerplatte.

von 10/10 08.01.2011 03:35

Einfach nur perfekt.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media