Plattenkritik

Throat-Cut - War Criminal

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.10.2008
Datum Review: 21.12.2008

Throat-Cut - War Criminal

 

Bei Bands wie THROAT-CUT bin ich mir nie so ganz sicher, wie ich meine Abneigung zur Platte am besten zum Ausdruck bringen soll. Zumal die restlichen Pressestimmen ja komplett gegensätzlich urteilen, ja, THROAT-CUT seien die Hoffnung schlechthin und müssten so schnell wie möglich von irgendeinen Label gefunden und in den Himmel gepusht werden. Aber was soll ich sagen? Ich bin ja Death-Metal-Geknüppel mit dezenten Ami-Hardcore Anleihen der Marke Misery Index alles andere als abgeneigt; doch hier bleibt bei mir einfach nichts Hängen. Ständig suche ich nach den Groove, nach der vermeintlichen Hook; bekomme stattdessen aber eher belanglose Gitarrenläufe, deren Spektrum kaum über Tremolo- oder Drei-Akkorde-Riffing hinaus geht, zahlreiche Blastbeats und hier den ein oder anderen Gang-Shout. Eben: Mit den einem Ohr rein und mit dem anderen raus.

Was die restliche Fachpresse hier zu so einer positiven Bewertung bewegte? Mir bleibt es jedenfalls schleierhaft, und resümiere letztendlich mit einem einfachen „Wem’s gefällt…“ – und gehe lieber Misery Index hören.


Tracklist:

1. Retaliate
2. Betrayal
3. Burning Ground
4. Kondemnazion
5. Death Construct
6. No Chance To Hide
7. Burn In Hell
8. Störsyndrom
9. Aspiration

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media