Plattenkritik

Through The Eyes Of The Dead  - Skepsis

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.02.2010
Datum Review: 17.02.2010

Through The Eyes Of The Dead - Skepsis

 

Sänger weg, Gitarrist ahoi und Drummer raus! Ist jetzt alles aus? Mitnichten, THROUGH THE EYES OF THE DEAD gibt es noch und skeptisch muss "Skepsis" unter die Lupe genommen werden. Wieder einmal stand eine revolutionierende Band davor, von ihren Kindern gefressen zu werden. Aber die Pioniere der New Wave Of American Death Metal (kurz Deathcore genannt) haben sich auf ihrem dritten Streich noch einmal knapp an den Haaren aus dem Sumpf des Vergessens herausgezogen. Wo viele Konkurrenten den Weg der Angepasstheit einschlagen, drücken TTEOTD den Hals zu und setzen auf Brutalität und Groove im Zusammenspiel mit Schnelligkeit und Technik. Der neue Sänger growlt sich das Muh aus der Kuh und ist im Shouting heiser wie der Hustinettenbär. Erinnerungen an TBDM werden wach. Aber das nicht nur im Gesangsbereich, sondern gerade dann, wenn "Skepsis" schwarz metallische Melodiebögen mit Aggression paart. Das "make it or break it" Release ist kurzweilig und unter der Haube der Songs sind technische Kabinettstückchen sowie filetierte Deathcore Schmankerl zu finden. Alles wirkt rund und auf den Punkt, die Produktion ist höllisch und macht den Po wund. Bei allem "MORBID ANGEL in den Sinn kommen" und "das ist doch alles schon einmal genau so dagewesen" haben TTEOTD ein technisches Inferno erschaffen, das ihnen bezüglich der Qualität so nicht unbedingt zugetraut werden durfte.

Tracklist:
1. Parasite Throne
2. Dementia
3. No Haven
4. Perpetual Defilement
5. Inherit Obscurity
6. The Manifest
7. Defaced Reality
8. Siphonaptera From Within
9. Insomnium
10. Skepsis

Alte Kommentare

von DrFaust 17.02.2010 13:11

"Der neue Sänger growlt sich das Muh aus der Kuh und ist im Shouting heiser wie der Hustinettenbär." Was zur Hölle? :D

von gniwerj 17.02.2010 14:24

hrhrhr, saugeil^^

von Saugeil! 17.02.2010 14:29

"Alles wirkt rund und auf den Punkt, die Produktion ist höllisch und macht den Po wund"

von Rumpel 17.02.2010 16:36

clement for the win!

von Marv 18.02.2010 10:57

schön geschrieben, musste gut schmunzeln beim lesen! :D

von t. 18.02.2010 16:16

echt schön geschrieben . )

von Arndt 09.03.2010 14:29

klasse album, band müsste eigentlich schon lange den status a la carnifex/cowboy etc haben. waren die eigentlich schonmal überm teich?

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media