Plattenkritik

Thursday - Full Collapse

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Thursday - Full Collapse

 

Jaja, bevor Waterdown noch von Victory gesigned wurden waren Thursday dran. Unvermeindlich, Emo bringt Geld, Emo muss her! Genauso kommt mir dieses Release vor! Es klingt wie jede 5 Emoband egal ob aus USA oder Europa. Schöne, nette Gitarrenriffs, schon sehr an die Indiescene angelehnt, mit einer gefühlvollen, hübschen Stimme... was soll ich sagen, diese CD hat für mich keine Höhepunkte, gut es gibt auf jeden Stellen die gut sind und die CD ist auch bestimmt nicht schlecht, aber leider dann doch zu unkreativ um aus dem großen Meer der Emo/Indie Bands aufzutauchen!
Das Artwork ist ganz nett und die Texte habe ich leider nicht mitbekommen! Wenn du auf At The Drive In, Boy Sets Fire usw. stehst bist du auch hier goldrichtig, hör einfach mal rein!

Alte Kommentare

von christopher 19.11.2008 14:47

das review ist ja mal ein einziger schlechter witz!

von The Grotesque 19.11.2008 15:17

stimmt, und das ist ein gutes Beispiel für die Tatsache, wie gut und qualitativ die geworden sind...schleim

von xfrittex 19.11.2008 15:47

von wann ist dieses review bitte? setzen 6 sag ich mal!

von xomax 19.11.2008 16:50

das war ja noch die simone, di auch mal on fire promotion gemacht hat... torben hat das dann übernommen. ging ziemlich einher mit dem neuen design und so. aber simone hatte es offensichtlich nicht drauf! dennoch ist das review aus dem jahr des releases..

von ThoeCarrioer 08.07.2010 12:49

Geniales Album, lächerliches Review.

von wencke 08.07.2010 14:09

review triffts leider gar nicht. Unglaublich gutes album und großartige Band!

von xKILLALLEMOSx 08.07.2010 15:43

schwuchtelmusik

von carnap 08.07.2010 15:55

@ xKILLALLEMOSx 4 möglichkeiten: a) troll b) 15 jähriger der aber sowas von hart ist und immer die gaaaanz coolen famous t-shirts mit new era trägt, ohläppchen auf 24mm gedehnt und musik nicht der musik willen hört sondern weil das sein image als ur derber typ unterstreicht und im bett von seinem ersten peckerl träumt (das natürlich seinen härtegrad unterstreicht) c) verkappter homosexueller der sich seine seine wahre vorlieben im bett nicht eingestehen kann und deshalb alles als schwul, schwuchtel etc. bezeichnet was ihm nur im entferntesten daran erinnert wie er in seinem herzchen wirklich fühlt. d) ein prolet mehrfachnennungen natürlich möglich

von haha 09.07.2010 09:12

lustig

von prolet 09.07.2010 09:45

seufz

von xn 09.07.2010 10:10

Ich tippe auf b und d

von Rob 09.07.2010 10:34

Dieses Album war und ist ein Meilenstein für das ganze Genre (Emotional Hardcore in seiner ursprünglichen Bedeutung). Nie vorher wurde wurde so intensiv Emotionalität, Härte und Melancholie in Musik gepackt. Wer das Schwuchtelmusik nennt, hat nichts begriffen.

von Ganz klar.... 09.07.2010 15:47

C @ carnap Tolle Scheibe, kann alles !

von progpunker 09.07.2010 18:57

a) leute genau so isses, absolut geniales album und meilenstein!!!! wobei waiting locker mitziehen kann...die neuen sachen spielen in ner anderen liga aber ebenfalls top

DAS glaub ich sofort...

von PMA 'til I'm DOA 25.12.2010 21:54

macht spaß sich durch alte reviews zu wühlen ;) waiting > full collapse, wenn auch knapp. thursday sind und bleiben eine der besten emotional hardcore bands

von Frank The Tank 26.12.2010 01:25

"Das Artwork ist ganz nett und die Texte habe ich leider nicht mitbekommen!" Nuff said...

von The Road Warrior 26.12.2010 01:36

Full Collapse > alles

von Batzen 26.12.2010 05:07

Irgendwie hatte alles bei Simone mit Boysetsfire zu tun, kann das angehn ?

von Ooooh ja. 26.12.2010 20:12

Da haste wohl recht...wenn die wieder da sind, is Simone dann auch back inder hood ??!

von Glen Benton 11.04.2011 00:26

Damals schon geile platte und heute erst recht wichtig!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media