Plattenkritik

Tigerbombs - Crazy Kids Never Learn

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.05.2006
Datum Review: 28.05.2006

Tigerbombs - Crazy Kids Never Learn

 

Ihr Scheibchen "Loves You", welches im Jahr 2004 das Licht der Welt erblickte, weckte lediglich in eingeweihten Szenekreisen neugierige Blicke. Die Rede ist von den finnischen TIGERBOMBS, den beiden Multi-Instrumentalisten Kid Retro und Pepe Trouble, die zu zweit sämtliche Instrumente beherrschen und einspielen. Natürlich haben sie ein neues Album in den Startlöchern, welches auf den Namen "Crazy Kids Never Learn" hört. Vor wenigen Tagen war das Release in Japan und nun ist Europa an der Reihe.

"Crazy Kids Never Learn" liefert absolut eingängigen Garagenpop ab, der mit freundlicher Electro-Orgel und charmanten Discoeinflüssen garniert ist. Die punkigen Roots sorgen für den nötigen Arschtritt währen die wilde Orgel-Orgie an Bands wie die CAESARS erinnert. TIGERBOMBS klingen jedoch bei weitem nicht so mainstreamig und glatt, hier wird jede Menge Indierock verwurstet und der sorgt in Kombination mit den fröhlichen Melodien für den nötigen Spaß bei der Sache. Hier wurden jede Menge Hits auf Plastik gebannt. Sei es das muntere "Stop & Run" mit seiner ausgelassenen Nintendomelodie oder die flotten Tanznummer "Shout outs". Wen wundert es da eigentlich noch, dass das Album in den Gula Studios in Schweden eingespielt wurde, wo schon FRANZ FERDINAND, THE ARK oder SUEDE Hitplatten produzierten. Ein schönes Album, perfekt für einen lauen Sommerabend mit Barbequeue.

Tracks:
01. Magic mountains
02. The higher the fall
03. All time wasted
04. Stop & run
05. Get around
06. Punch me up
07. Shout outs
08. Subtle shaking
09. The yellow line
10. Wait and see
11. Hard to forget

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media