Plattenkritik

Tim Neuhaus - The Cabinet

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.01.2011
Datum Review: 28.01.2011

Tim Neuhaus - The Cabinet

 

Alle Schlagzeuger an die Mikros, der Erfolg soll euer sein.

Noch hat Tim Neuhaus den Durchbruch nicht geschafft, aber der Erfolg muss mit diesem Album einfach kommen, auch wenn er ihn wahrlich nicht forciert. Bereits auf seinen drei selbstveröffentlichten Alben (´Yindi´, ´Blankets´, ´Baby, Swim´) konnte er sein Gespür für Melodien ausleben. Nun darf also das ehemalige Blue Man Group Mitglied und der Ex-Tourschlagzeuger von Clueso bei Grand Hotel Van Cleef veröffentlichten. Diese haben mit dem Signing, wie schon häufiger in ihrer Labelgeschichte, den richtigen Riecher gehabt.

The Cabinet strotzt nur vor Melodieseligkeit im Meer des verspielten Indiepop. Bei ´Troubled Minds` wird man direkt von warmen Schlagzeug- und Gitarrenklängen umgarnt und irgendwo im Hintergrund klimpert auch das Klavier. Der Beziehungsrückblick mit einem lachenden und einem weinenden Auge (´As Life Found You´) schwirrt einem noch Stunden später im Kopf umher. Alleine das Intro ist in Nougat getauchte, mit Blattgold verzierte Musik. Vergleiche mit Elliott Smith und Travis wollen sich zwar nicht aufdrängen, sind indes beim genaueren Hinhören gar nicht soweit weg.

Das Tim Neuhaus hauptberuflich lange Schlagzeuger war hört man dem Album in fast jeder Sekunde an. Alle Songs werden gekonnt mit treibenden, beschwingten oder leisen Rhythmen dekoriert. Höhepunkt ist hierbei das polyrhythmische ´Ready To Shapeshift´, welches zeigt das Schönheit auch nur knapp eineinhalb Minuten dauern kann. Aber auch die Gitarre darf nicht zu kurz kommen, mit der gerne subliminal Melodien eingeflößt werden. Trotzdem bestehen die Songs nicht nur aus Schlagzeug und Gitarre, sondern sind reich instrumentiert und geschickt arrangiert, so dass sich The Cabinet nie nach Überfluss sondern mehr nach weniger ist mehr anhört.
Lieder zum Fokusverlieren und Träumen, sodass man gerne auch die etwas zu geringe Abwechslung in Kauf nimmt.

1. Troubled Minds
2. As Life Found You
3. 5 Weeks
4. Armed With Friend
5. Daydream Detector
6. Accidental
7. Ready To Shapeshit
8. Headdown
9. Pete’s Song
10. Overgrown
11. Fools
12. We Were Here, Right?

Alte Kommentare

von pitr 29.01.2011 17:37

hab ich in berlin mal in nem café gesehen, so tagsüber. das war sehr schön... das video ist auch super zur single.

von pitr 29.01.2011 17:37

ich mein das hier: http://vimeo.com/18989341

von simtzd 29.01.2011 19:52

das video ist tatsächlich sehr schön!

von berlincafewas?! 30.01.2011 06:45

ihr seid ja drauf !

Autor

Bild Autor

Kilian

Autoren Bio

-

Suche

Social Media