Plattenkritik

Time Again - Darker Days

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.02.2008
Datum Review: 16.02.2008

Time Again - Darker Days

 

Bevor der diesjährige Punkrocksommer durch ein neues RANCID Release in seiner vollen Pracht erblüht (wir vertrauen an dieser Stelle einfach mal auf Tim Armstrong & Co.), veranstalten TIME AGAIN mit "Darker Days" die inoffizielle und labelinterne Warm-Up Party zu diesem Ereignis. Bereits mit "The Stories Are True" ließ man keine Zweifel daran aufkommen, dass man sich klar in der Tradition von Armstrong, Freeman und Konsorten sieht und natürlich hat sich das mit dem neuen Album nicht geändert.

Wie es sich für eine ordentliche Punkband gehört, sind ein Großteil der Songs auf den unterschiedlichsten Highways des Planeten, im Tourbus entstanden und entsprechend rotzig und rau hören sich die 14 Songs von "Darker Days" auch an, obwohl gerade durch die zeitgenössische Produktion das Straßen-Gewand in frischen, leicht poppigen Farben erstrahlt. Also wenn RANCID es dann doch irgendwann mal sein lassen, dann hat sich Tim Armstrong bereits seine Erben ausgesucht und in Position gebracht.

TRACKLIST
1. Day Like This
2. Soon It Will Be
3. One Way or Another
4. Lines Are Faded
5. Darker Days
6. Lucky
7. Montreal (Street Kids)
8. Lookin' Back
9. Movin' On
10. You're Goin' Down
11. TV Static
12. Shell Casings
13. Gonna Get Mine
14. Outcast

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media