Plattenkritik

To My Suprice - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

To My Suprice - s/t

 

Hab ich jetzt die falsche CD erwischt? CD noch mal raus und nachgeschaut – ne, ist die richtige CD. Hm, ok – dann haben wirs hier jetzt wohl mit der ersten Country meets Pop meets Psychedelic meets Geschrammel CD auf Roadrunner zu tun. Shawn Crahan, der Drummer von To My Surprise dürfte als Schlagzeuger einer anderen Band allerdings viel bekannter sein, normalerweise verdrischt er nämlich bei Slipknot die Felle. Aber zurück zu To My Surprise:

Nachdem das Ganze arg elektronisch beginnt, wird das Album von Song zu Song rockiger – und das ist auch gut so; musikalisch ist sehr viel verschiedenes auf dem Album vertreten – man legt sich also nicht auf eine Schiene fest. Akustikgitarrennummern wechseln sich hier mit Schweden Rotz n Rock Nummern ab um dann später auch noch in Reggae/Ska Gefilde abzudriften. Für Scheuklappenfetischisten wird das Ganze also eher nix sein und auch der durchschnittliche Slipknot Fan wird wahrscheinlich eher weniger damit anfangen können. Auch an die Beatles wird man sich desöfteren erinnert fühlen und zwischendurch wird’s bei Sunday auch mal so richtig hippiemäßig.

Alles in allem aber eine gute Scheibe, die sehr abwechslungsreich ist und die man durchaus mal einlegen kann.

Autor

Bild Autor

xTomx

Autoren Bio

Suche

Social Media