Plattenkritik

Tony Touch - The Reggaetony Album

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 14.09.2005

Tony Touch - The Reggaetony Album

 

Wer kennt nicht die Mixtapes des guten alten TONY TOUCH. Legendäre Teile wie das das "50 MCs Mixtape, Part 1,2 and 3" auf dem sogar ein All Star Ensemble aus KRS ONE, KOOL G RAP, BIG DADDY KANE, WYCLEF, M.O.P. und MOS DEF ein gemeinsamen Track zum Besten gaben. Nicht zuletzt seine Kollabos mit DJ Premier, Mr. Cee, Evil Dee und PF Cuttin´ ließen ihn zum King of Mixtapes avancieren. Nebenher wurden dann auch noch mit "The Peacemaker Part 1 und 2" zwei reguläre Alben an den Start gebracht, welche ebenfalls das who is who der Hip Hop Szene auflaufen ließen. Der New Yorker mit puertoricanischen Wurzeln ist jedoch nicht nur seit geraumer Zeit produzierend und mixend im Business unterwegs, unter seinem zweiten Pseudonym, TONY TOCA, bewegt er sich schon einige Jahre erfolgreich in der Latino Szene mit Lyrics, die fließend zwischen Englisch und Spanisch hin- und herspringen und somit kurzum als Spanglisch klassifiziert wurden.

Auf "The Reggaetony Album" präsentiert uns Mr. TOUCH eine Auswahl von 18 latinolastigen Raggaetracks, die zwischen Urban Hispanic Hip Hop und Dancehall ihre Daseinsberechtigung suchen und mit jeder Menge tighten Features auftrumpfen. Da hätten wir DADDY YANKEE, FAT JOE, CYPRESS HILL, TEGO CALDERON, THE BEATNUTS, NORE, NINA SKY und weitere Größen. Entsprechend hochwertig trumpft der erste Song mit einem netten Latino Beat und freshen Lyrics auf. Das wenig später folgende "Play That Song" stellt mit den coolen Raps von B-REAL (CYPRESS HILL) und der souligen Stimme von NINA SKY einen klaren Höhepunkt der Scheibe dar und speziell B-REAL demonstriert mal eben, auf was für ein Niveau man spanglishe Lyrics bringen kann. Es folgen sehr Ragga-mäßig angehauchte Tracks und auch Bläser werden zur Abwechslung unter den Beat gemischt, bevor mit "Gangsta Gangsta" ein weiteres Highlight des Album folgt. Danach geht es eigentlich nut noch bergab. Zu einseitig kommen die Beats und können sich nicht zwischen langsamen Groove und partytauglicher Up-Tempo Tanzbarkeit festlegen. Die großteils von TOUCH höchst persönlich zusammengeschraubten Beats wirken auf Dauer ziemlich lieblos und flach und auch viele der Features gehen nach hinten los. Natürlich haben wir die angesprochenen Ausnahmen aber von 18 Tracks hätte man ohne Probleme die Hälfte wegkürzen können. Das "Play That Song" nun mal ein klares Highlight darstellt wird der Track zum Schluß nochmal als Remix verwurstet. Was bleibt ist also ein TONY TOUCH der mit dem "The Reggaetony Album" deutlich an Glanz einbüßt. Kein Bling Bling hierfür!

TRACKLISTE
1. Pa' Que Tu Lo Sepa
2. Play That Song
3. Asi
4. Sofrito Mama
5. Tranquilla
6. Te Gusta
7. Tu Sabes Quienes Somos
8. My Playground
9. Gangsta Gangsta
10. Saca La Semilla
11. Tu Eres
12. Back Up
13. Power 105.1 Skit
14. Here I Come
15. Toca-me-la
16. Pa' Eso Bebe
17. Como Suena (Remix)
18. Play That Song (Remix By DJ Sonik)

Alte Kommentare

von 48-OZ Crew Puerto Rico 27.10.2005 21:29

*macker. hol die stahlseile. ich fahr schonmal den bagger weg.* wenn du das verstehst alder. dann weisst du wie rap auf em bau abgeht. *Meister*, ich hab 12 jahre auf dem Bau gearbeitet. du hol mich mal hier ne hau- mich blau-tüte.

von shawn 28.10.2005 14:23

hip hop verbödet also doch. danke 48 !

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media