Plattenkritik

Tortuga Bar - Narcotic Junkfood Revolution

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.06.2009
Datum Review: 23.06.2009

Tortuga Bar - Narcotic Junkfood Revolution

 

Mark Kowarsch ist ein Bunter Hund. Mit früheren Bands wie SPEED NIGGS, SHARON STONED oder ELEKTROSUSHI brachte er es zu einem annehmbaren Namen im Indie-Genre in Ost-Westfalen’s Raucherpubs. Nun meldet er sich mit Kollegin Alexandra Gschossmann zurück um unter dem Namen TORTUGA BAR eine Art Comeback zu starten. Halt nur unter anderem Synonym, versteht sich.

So benötigt er dazu nur knapp 12 Gäste, mit denen er jenes einspielt. Unter diesen beispielsweise NAGEL von MUFF POTTER, welcher im Opener allerdings eher sperrig zu hören ist, der großartige PHILLIP BOA, der dem poppigen wie auch eingängigen „Halle Berry“ eine herrlich zynisch düstere Atmosphäre verleiht oder auch Typen wie der alte Drogenkurier EVAN DANDO oder Nino Skrotzki aus dem Schlager-Indie-Stadl VIRGINIA JETZT!.

Allstarmomente vereint in der bitterlichen Existenz eines schon fast vergessenen Typen. Doch bevor man all die Gastauftritte als jämmerlichen Versuch zurück ins Leben abstempelt, sollte man genauer hinhören. „Narcotic Junkfood Revolution“ ist nämlich viel mehr als nur ein Quasi-Sampler. So verleihen die Gäste verschiedenster Genre‘ der Platte die besondere Abwechslung, die schönen Momente zwischen Singer/Songwriter, Pop, Rock und Elektronischem Geplänkel. Verrückt, Verzückend und gut. So bleibt abzuwarten ob Mark Kowarsch mit seiner TORTUGA BAR soviel Erfolg wie seine Gäste verbuchen kann, zu gönnen wäre es nach diesem Album jedenfalls schon.

Tracklist:

1. Likely To be dropped (feat. Nagel von muff potter)
2. Don’t Tell (feat. Nino Skrotzki von Virginia Jetzt)
3. Halle Berry (feat. David Cunningham & Phillip Boa)
4. Storm (feat. Evan Dando und Gisbert zu Knyphausen)
5. Foolish Me (feat. Kate Mosh)
6. Fake It (feat. Klaus Cornfield/Katze & Bernadette La Hengst)
7. Addicted (feat. Deslmeirr & Rummelsnuff)
8. Columbine Community (feat. Nino Strotzki von Virginia Jetzt)
9. Uh Huh (feat. The Strike Boys)
10. Bika (feat. Peter Brugger von Sportfreunde Stiller)
11. Sweet Sage (feat. Wrongkong)
12. Fell the Love (feat. Jari von Navel & Gitbox)

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media