Plattenkritik

Trash Amigos - Hijos de la Chingada

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.11.2011
Datum Review: 06.12.2011

Trash Amigos - Hijos de la Chingada

 

"The Band wants to make it clear that the image is NOT intented to be disrespectful to Mexican people or culture" - so viel schon mal dazu.

Da ist sie wieder, die Sache mit dem Namen, über die man sich endlos streiten kann. Neuestes Opfer sind die TRASH AMIGOS. Eine Name, der wahrscheinlich in einer Tequila durchtränkten Nacht gefunden wurde und dem Konzeptirrsinn der vier Amigos dienen soll. Nämlich THRASH METAL mit dicken Sombreros, Cowboy-Stiefeln und dreckigen Make Up zu kombinieren.
Auch wenn die Frage nach dem „Warum?“ nur sparsame Antworten liefert, wird man dennoch mit der Musik ausreichend entschädigt. Denn bis auf den Schlusstrack, befinden sie auf "Hijos de la Chingada" knallende THRASH METAL Songs, die frei von jeglichem mexikanischen Einfluss sind. Dies ist natürlich nicht ganz verwunderlich, wenn man einen Blick unter die Sombreros der Amigos wagt. Denn darunter tummeln sich Herren, die bereits bei Kapellen wie MERCILESS oder HARMS WAY aktiv waren und nun ihren Helden von SLAYER, alten METALLICA oder KREATOR ihren musikalischen Tribut zollen wollen.
Das Ganze klingt zwar nicht sonderlich innovativ, wurde aber verdammt gut inszeniert und bewegt sich nah an den Großtaten der Meister.

Auf Platte klingt das schon mal ganz solide und unterhaltend und ist Live mit Sicherheit eine unverzichtbare Angelegenheit für THRASH NERDS.

Tracklist:
01. Hatefuel
02. Last Sky
03. Non Omnis Moriar
04. New Evil
05. Divided
06. Mind Castration
07. Nightmare
08. Out of Place
09. Never Last Forever
10. Plata o Plomo

Alte Kommentare

von Kontex 08.12.2011 08:05

"The Three Amigos" zählt ja mal zu meinen Lieblingsfilmen!

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media