Plattenkritik

Tschebberwooky - The Wooky People

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2008
Datum Review: 13.01.2009

Tschebberwooky - The Wooky People

 

Hier meine Damen und Herren, ein ganz besonderer Leckerbissen. TSCHEBBERWOOKY und all seine Freunde unplugged. So beginnt ja jede große Karriere. Als Straßenmusiker. Das Booklet zeigt die ganze Bande in den Straßen irgendeiner Stadt und spielen ihre positiven Hippiesongs. Alle sind sie dabei. Der olle Contrabass Mann namens Mr. Baff, der/die (?) Kuli am Akkordeon und nicht zu vergessen der gute alte Gmoa an den Drums. Natürlich darf auch Didgital an der Ukulele nicht fehlen und, ach fast vergessen, Chamälion lässt sich zu den Vocals hinreißen. Aber was wären die Wooky People denn ohne Sledgehammer der die „jaw’s harp“ bedient ?

Ihr ahnt, das hier passt eigentlich null zu Allschools Network. Im Grunde kann das durch genau eine Textzeile aus dem revolutionären „Love Culture“ gezeigt werden. Wie folgt: „I talking about a one love Culture / Me Say Love Culture / We want one Love Culture / A La La Ling Love Culture.“ Na super. Raggae-artiger Hippiesound der ganz furchtbaren Art wird hier geboten und selbst Ned Flanders würde schreiend davon laufen und es seinem Roddy und Toddy verbieten, auch nur ein halbes Ohr zu riskieren. Eigentlich auch die richtige Entscheidung. Wer auf den Kram steht – bittesehr. Wer nicht ? Ich mag dich. Wer die Platte trotzdem mal hören möchte, melde sich doch bitte bei mir. Du bekommst das Originalexemplar von mir zugeschickt. Ohne Scheiß!

Alte Kommentare

von Karma 15.01.2009 15:18

mensch, mensch ... und dabei dachte ich immer, Ihr wärt tolerant und weltoffen ...

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media