Plattenkritik

Undertow - Unite

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Undertow - Unite

 

Um es gleich vorweg zu nehmen: bei dieser Gruppe handelt es sicht nicht um die Ami Band Undertow, sondern um eine sehr vielversprechende Band aus Deutschland. Die 3 Jungs kann man auch nicht als Hardcore Band bezeichnen, ihr Hintergrund ist ganz klar im Metal-Bereich zu suchen, aber wie heisst es doch so schön: Ein Blick über den Tellerrand schadet nie.

Und bei Untertow schon gleich 3 mal nicht, denn wenn es auf diesem Planeten eine Band gibt, die musikalisch näher an Crowbar rankommt als Undertow dann fress ich nen Besen. Das Talent besteht allerdings darin, dass diese musikalische Verwandschaft nicht aufgesetzt sondern sehr natürlich klingt.

Die 10 Songs der Platte strahlen allesamt sehr viel Melancholie aus und sind durchwegs ziemlich schwerfällig, doomig und melodiös, weisen aber an manchen Stellen vereinzelte Thrash Einflüsse auf. Das Standbein in den Songs von Undertow ist die Stimme von Sänger Joschi, die erstens verdammt fett produziert wurde und zum zweiten ist dieser Junge auf dem besten Weg Mr. Windstein vom Thron zu stürzen. Dieser Junge hat ein hammer-mässiges Gefühl was Stimmung, Vibe und Melodieführung angeht und dazu schwingt noch ganz unterschwellig das Reibeisen in den Stimmbändern mit. Appropos Kirk Windstein, der lässt es sich nicht nehmen und singt im Song "Gone" mit Joschi um die Wette und verliert klar nach Punkten, der Alkoholkonsum der letzten Tour (auf der auch Undertow dabei waren) hat seine Stimme anscheinend ganz schön in Mitleidenschaft gezogen... Kirks Gesang hört sich irgendwie versoffen an. Als weiterer Gast gibt sich noch Michael HuBurn von End Of Green die Ehre und singt den Song "Slope" mit.
Als Anspiel-Tips für Unentschlossene kann ich die etwas schnellere, thrashige Nummer "A.F.A.I.K." nennen, auf der Undertow all ihre Stärken ausspielen. Zudem solltet ihr auf alle Fälle mal das Lied "Dividual" anchecken, eine druckvolle Hammer Ballade vor dem Herrn.

Fazit: Undertow haben meine Erwartungen, die nach dem irrsinnigen Debut schon recht hoch waren, sogar übertroffen. Das ist eine ganz ganz ganz grosse Band, die eigentlich jeden Anhänger schwerfälliger, melancholischer Musik glücklich machen sollte. In Sachen deutsche Newcomer sind Undertow bei mir neben Siamese 4 ganz oben auf der Liste, von daher kann ich jedem nur zum Kauf
auffordern!
Nur zugern hätte ich dieser CD 10 von 10 Punkten gegeben, aber dafür hätte die Produktion besser sein müssen, manchmal hab ich das Gefühl der Sound ist etwas zu seicht und zu übersteuert. Gäbs 9,5 Punkte wären sie Undertow sicher!

Autor

Bild Autor

Ploedi

Autoren Bio

Suche

Social Media