Plattenkritik

Unearth - The Stings Of Conscience

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Unearth - The Stings Of Conscience

 

UNEARTH sollten mittlerweile eine bekannte Größe auf dem riesigen Metalcore Markt des Globusses sein. Der 1998 in Massachusetts gegründete Fünfer überzeugte bereits bei der Veröffentlichung der ersten EP "Above The Fall Of Man" mit ausgefeilten Sound und brutalsten Momenten. Nun gibt es die Möglichkeit mit "The Stings Of Conscience" den ersten Longplayer von UNEARTH als nettes Re-Release seiner noch unvollständigen Plattensammlung hinzuzufügen. Mit ihren 2001 entstandenen Aufnahmen sind UNEARTH immer noch in der Lage eine Vielzahl aktueller Genre-Veröffentlichungen aus den Weg zu sprengen. Die extrem harten Breakdowns sowie das tighte Metalriffing erlauben einfach keine Kompromisse. Trevor Phipps’ aggressives Geshoute gibt dem derben Bastard aus Metal und Hardcore die signifikante Stimme, MAIDEN-mäßige Melodien und ruhigere, spoken words Passagen komplettieren "The Stings Of Conscience" letztendlich zu einem "must have" für Genrefans.

Alte Kommentare

von K.s.E. 11.09.2005 22:08

Die Scheibe is ja so unglaublich genial!!! Empfehlendswert: Fuel the Fire, Monition, My Heart bleeds no longer, Stronghold. Wenn du Metalcore magst, wirst du sie lieben...

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media