Plattenkritik

Union 13 - Youth, Betrayal And The Awakening

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Union 13 - Youth, Betrayal And The Awakening

 

Schon komisch, das ist bereits das dritte Release von Union 13 und ich kannte den Namen eingentlich nicht, geschweige denn die Band! Jaaa was soll ich sagen - in den Gettoblaster (wie von der Band empfohlen J) und los mit dem Shiat! Yess - das rockt, und in einem Tempo, huh! High Speed Punkrock den wir erfreulicher Weise im Dezember auf der Unity Tour zusammen mit F-Minus, Agnostic Front, Shutdown usw. bewundern dürfen! Cool nichtwahr? OK diese Band weiß wo die Punkroots liegen und wie man jemanden so richtig in den Arsch tritt mit ihrem Sound! Fett Produziert und auch sonst gibt's nix zu meckern. Auf dieser CD sind 17 Lieder vertreten deren Message den typischen Sound of the Streets wiederspiegeln. Wie die Band schon selber sagt: "We write and play Music and Lyrics about what we see around us, and the voice of the street ain´t always pretty!" Das Artwork ist ziemlich cool - Cover ne collage mit fuckin' Geldscheinen und ein Bild des Papstes.... what da hell...???? Die Texte und zwei verdammt gelungene Zeichnungen sind auch zu bewundern - Eat the Rich - wäre ein weiterer Kommentar der mir spontan zu Union 13 einfallen würde. Cool. Bin schon gespannt wie das live wird!!!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media