Plattenkritik

V/A - All We Can Do Is....

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

V/A - All We Can Do Is....

 

Da haben die Jungs vom Keep The Faith Zine ein kleines Meisterwerk zusammengestellt: 12 Bands mit je 2 songs auf 68 Minuten für 8 DM incl. Porto(!!!)
Hier ist wirklich für jeden was dabei, von Old School bis New School, Crust, usw. Die Qualität der Aufnahmen ist recht gut variiert aber ein bisschen.
Meine persönlichen Highlights sind Empire, Pencilcase und allen voran Deadlock. Wie gesagt, die CD ist sehr abwechslungreich.
Alles in allem: Ein absolutes muss für jeden.
Hier ist noch eine genaue Auflistung:

DEADLOCK (Morning Again-like new school Musik)
EMPIRE (SxE old's cool hardcore with melody and energy)
DESTRUCT (variant Old School)
KOBAYASHI (very brutal crustcore somewhere between Stagnations End and Converge)
PENCILCASE (Hammer new school sound from the Westside)
DRIFTNET (Old School)
BONES CALLED MAN (nasty punk from Ravensburg)
SLAMDAMN (Munich Hardcore Ikone)
DEWBACK (Noisy experimental hardcore sound with lot's of feeling)
EXIST (Intense new school hardcore)
FALLOW (Straight hardcore sound aus Osnabrück)
ASTRAY (Old School Hardcore-Punk)

Wer an diesem Sampler interessiert ist ( das sollte eigentlich jeder sein) wende sich an folgende Adresse:
Keep the Faith
c/o Christoph Zehetleitner
Benno-Benedicter Str.31
86609 Donauwörth

Autor

Bild Autor

Ploedi

Autoren Bio

Suche

Social Media