Plattenkritik

V/A - Buddha-Bar VIII

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 09.04.2006

V/A - Buddha-Bar VIII

 

Ok, an einem verkaterten Sonntagmorgen bietet sich diese CD für meine Verhältnisse am ehesten an. Die Rede ist von dem mittlerweile achten Teil der "Buddha-Bar" Compilation Reihe. Der New Yorker DJ Sam Popat hat circa ein Jahr nach Teil sieben seine Plattenkisten durchstöbert und jede Menge Raritäten zu Tage gefördert, die er auf die vorliegenden zwei CDs gebannt hat. Da Herr Popat sowohl in Paris als auch in New York die Plattentelle in Bewegung hält tragen die beiden CDs entsprechend die Namen der Städte in denen er residiert.

"Paris" liefert jede Menge entspannender Ambient Weltmusik Klänge zum chillen und relaxen. Hier trifft man auf eine Masse an ethnischen Einflüssen aus Indien und exotischen Ländern aus allen Ecken der Welt. Entsprechend variieren auch die Sprachen der dargebotenen Beiträge. Die erste CD liefert somit den Soundtrack für einen entspannten Abend in einer flauschigen Bar mit schönem Ambiente und Cocktails mit bunten Schirmchen und leckeren exotischen Früchten verziert.

In "New York" scheint das Leben weitaus unentspannter und hektischer zu sein. Die zweite CD orientiert sich stärker in Richtung elektronischer Klänge, pulsierender Beats und Tanzbarkeit. Besonders die Latinohouse und Tribalhouse Klänge scheinen es Herrn Popat angetan zu haben und so könnte man hier an manchen Stellen glatt eine "Brazilectro" CD in seinen Player geschoben haben. Freunde der Compilation-Reihe werden hier ein neues Schmankerl vorfinden, für den heimischen Gebrauch erfüllt "Buddha-Bar VIII" jedoch nicht ganz meine Ansprüche.

Release: 17.02.2006

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media