Plattenkritik

V/A - Building a Legacy / Helsinki HC Sampler

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

V/A - Building a Legacy / Helsinki HC Sampler

 

6 Bands, 12 Songs.
DOWN MY THROAT: Leicht metalbeieinflußter New School HC, gut aber nichts besonderes.
DEATH FROM ABOVE: Superheavy weights, Die Musik ist eine Mischung aus Brutalem Deaththrash und HC. Sehr empfehlenswert, eingängige Stimme.
ANGRY OLD MAN AND THE FUCK YOU YOUTH: Melodischer Punk mit ganz wenig HC Einflüssen. Schnell und angenehm.
ANOTHER ONE DEAD: Abermals heavy wie Sau. Die Stimme eher rauh, nicht grunzend. Setzen 100% auf Härte und Groove und knallen damit alles andere in dieser Richtung weg. Fette Produktion. Live sehr tough, freuen sich über jede Schlägerei. Dürfte jedem Madball und Hatebreed Fan gefallen.
BOLT: Etwas experimentieller Old School Hardcore. Abgefahrene, tiefe Stimme. Straighte Musik ohne unnötige andere Einflüsse.
Machen auch live ziemlich was her. Mädels, checkt sie aus auf ihrer Tour im November.
THE UNLOVED: Fetter HC-Punk mit Singalongs. Nicht melodisch, sondern sehr an Sheer Terror erinnernd. Schnell, rau aber fett produziert, wie alles auf Full House Records.
Checkt diesen Sampler aus, er ist sein Geld echt wert.

Autor

Bild Autor

Jens

Autoren Bio

Suche

Social Media