Plattenkritik

V/A - Hörsturz Vol. 6

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 31.03.2006

V/A - Hörsturz Vol. 6

 

Anno 2006 geht die Hörsturz Compilation Reihe in ihre sechste Runde. Im Gegensatz zu den Vorgängern stellen sich die Macher mutig auf die Hinterbeine, gründen mit Hörsturz Records ihr eigenes Label und vertreiben das erste Kind in guter Indie Manier. Ansonsten hat sich nicht viel geändert, denn "Hörsturz Vol. 6" mit dem Untertitel "Real Alternative & Indie Club Classics" hat ein 42 Songs umfassendes Päckchen geschnürt, welches zwischen Metal und Indie, Punk und Hardcore sowie den bekannten Schnittmengen und letztendlich auch Mainstream und Underground pendelt und für jeden alternativen Musikfreund was in Petto hat.

BEATSTEAKS, THE HIVES aber auch AGNOSTIC FRONT und TAKING BACK SUNDAY steuern Tanzflächenfüller zu der Compilation hinzu, die bereits einige Jahre auf dem Buckel haben. Natürlich dürfen die gehypten Medienlieblinge wie BLOC PARTY und MAXIMO PARK nicht fehlen. TOMTE, KETTCAR und OLLI SCHULZ & DER HUND MARIE sorgen für das deutschsprachige Indieflair. Die langhaarigen Musikfreunde dürfen sich an IN FLAMES und AS I LAY DYING ergötzen währen COMEBACK KID, BOYSETSFIRE (mit einem Song vom neuen Album), ALEXISONFIRE und ATREYU die Hardcorekids zufrieden stellen dürften. Bei PENNYWISE und "Bro Hymn Tribute" liegen sie dann sämtliche Lager in den Armen und gröhlen fröhlich mit. Neben den bekannten Namen featured die Hörsturz Reihe aber auch einige unbekanntere Bands, allen voran PASSADEENA und die Hannoveraner von BLOODSTAIN, die noch keinen Vertrag haben und lediglich auf in Eigenregie produzierte Releases zurückgreifen können. Persönlich freue ich mich ja immer über bisher unreleastes Material, dass man auf einer Compilation entdecken kann. Fast genauso gut ist es, wenn man recht junge und aufstrebende Bands im Angebot findet, die man vielleicht noch gar nicht kennt. "Hörsturz Vol. 6" erfüllt seinen Bildungsauftrag und bringt den Tanzflächen-Rockern den Underground ein gutes Stück näher.

Release: 07.04.2006

CD 1
01 Beatsteaks - Hand In Hand
02 The Hives - Die All Right
03 Boy Sets Fire- Requiem
04 Evergreen Terrace - Mad World
05 Days In Grief - All Inside
06 Tomte - Ich Sang Die Ganze Zeit Von Dir
07 Nada Surf - Blankest Year
08 The Robocop Kraus - You Don`t Have To Shout
09 The Pigeon Detectives - I'm Not Sorry
10 Alterkicks - Oh Honey
11 36 Crazyfists - At The End Of August
12 Caliban- The Beloved And The Hatred
13 Heaven Shall Burn - The Weapon They Fear
14 JR Ewing - Change Is Nothing
15 Danko Jones - Baby Hates Me
16 Turbonegro - All My Friends Are Dead
17 The Paddingtons - 50 To A £
18 The Rakes - 22 Grand Job
19 Anti Flag - Turncoat
20 Pennywise - Bro Hymn Tribute
21 Agnostic Front - Gotta Go

CD 2
01 Taking Back Sunday - Cute Without The E
02 Maximo Park - Apply Some Pressure
03 Bloc Party - Helicopter
04 Test Icicles - Circle. Square. Triangle. (James Ford Remix)
05 The Sunshine Underground - Commercial Breakdown
06 Passadeena - Through Wind And Storm
07 Atreyu - Right Side Of The Bed
08 Ektomorf - I Know Them
09 Kettcar - Deiche
10 Olli Schulz & Der Hund Marie - Dann Schlägt Dein Herz
11 Moneybrother - Reconsider Me
12 Morning Runner - Gone Up In Flames
13 Waterdown - My Hopelessness And Me
14 Comeback Kid - Wake The Dead
15 Little Man Tate - The Agent
16 The Cribs - Martell
17 The Raveonettes - Love In A Trashcan
18 In Flames - Take This Life
19 Alexisonfire - Accidents
20 Bloodstain - Back To Reality
21 As I Lay Dying – Forever

Alte Kommentare

von brtb 31.03.2006 21:06

wie unnötig ist das denn...

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media