Plattenkritik

V/A - Unsound Vol. 1

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 02.06.2006
Datum Review: 03.06.2006

V/A - Unsound Vol. 1

 

Epitaph haben es bereits medienwirksam über sämtliche Kanäle gejagt: "Punk-O-Rama", die äußerst erfolgreiche Compilation Reihe des Labels, wurde nach 10jähriger Existenz eingestampft. Natürlich hält das Label an dem Compilation Konzept fest, hat es nun jedoch mit dem Titel "Unsound" belegt. Das Ganze kann eigentlich ganz gut verstanden werden, denn was reines Punkrock Material betrifft waren bereits die letzten Veröffentlichungen der "Punk-O-Rama" Reihe inhaltlich nicht wirklich sehr konsistent und warteten mit einem bunten Potpourri aus sämtlichen angesagten Szenestilen auf.

Mit "Unsound" macht man entsprechend dort weiter, wo man zuletzt aufhörte, nur mit einem anderen Namen halt. "Unsound Vol. 1" ist somit ein schillerndes Paket aus 19 Songs und 10 Videos, die sich auf der beiliegenden DVD befinden. Stilistisch tanzt man dabei ausgesprochen lässig zwischen Emo, Screamo, Hardcore, Punk (auch den gibt es noch) und sogar Hip Hop. Denn wir erinnern uns, dass das Label mittlerweile auch einige Hip Hop Acts unter Vertrag genommen hat. Ganze drei Songs von DANGERDOOM, SAGE FRANCIS und PETE PHILLY & PERQUISITE sind auch auf der Compilation enthalten, die sich schon alleine hierdurch von der breiten Masse abhebt. Weiterhin gibt es neben dem Ausblick über die neue Signings wie VANNA oder ESCAPE THE FATE mit Tracks von den ehemaligen HOT WATER MUSIC Mitgliedern, THE DRAFT, oder THE MATCHES äußerst vielversprechende Ausblicke auf anstehende Veröffentlichungen. Besonders erstgenannte Band erinnern doch stark an die aufgelösten Gainsville Helden, was mich äußerst glücklich stimmt. Dann präsentiert uns "Unsound" auch noch ganz exklusive Tracks in Form eines schicken FROM FIRST TO LAST Remixes von "The Latest Plague", für das NINE INCH NAILS Produzent Atticus Ross verantwortlich ist sowie eines SAGE FRANCIS Remixes. Da sich auch noch die "gewöhnlichen" Albumtracks von MATCHBOOK ROMANCE, CONVERGE, MOTION CITY SOUNDTRACK und Co. verdammt gut hören lassen, liefern Epitaph und ihre "Unsound" Reihe jede Menge Kaufanreize und eine wirklich schicke Compilation ab.

Tracks:

01. The Latest Plague – From First To Last
02. Situations – Escape The Fate
03. Little Maggots – The Matches
04. Forever Young – Youth Group
05. After Laughter Comes Tears – The Robocop Kraus
06. Attractive Today – Motion City Soundtrack
07. Surrender – Matchbook Romance
08. I Am The Wind, You Are The Feather – Vanna
09. Last Light – Converge
10. Hot Piss – Some Girls
11. Pretty People Never Lie, Vampires... – I Am Ghost
12. Benzi Box (feat. Cee-Lo) – Dangerdoom
13. Los Angeles Is Burning – Bad Religion
14. The Gold Song – Bouncing Souls
15. Paranoid – Pete Philly & Perquisite
16. Knocked Down – Pennywise
17. New Eyes Open – The Draft
18. The Buzz Kill (Reanimator Remix) – Sage Francis
19. The Latest Plague (Atticus Remix) – From First To Last

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media