Plattenkritik

V/A - Where The Bad Boys Rock Vol. 4

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.06.2008
Datum Review: 10.09.2008

V/A - Where The Bad Boys Rock Vol. 4

 

Jeder Genre Liebhaber wird die Samplerreihe Where The Bad Boys Rock sicherlich schon kennen. Das Dortmunder Label People Like You Records veröffentlicht diesmal bereits die vierte Ausgabe. Jeder der bereits im Besitzt einer der drei Vorgänger ist weiß was ihn erwarten wird. Mit Where The Bad Boys Rock 4 werden die Dortmunder auch diesmal wieder niemanden enttäuschen. Wenn man u.a. Namen wie The Adicts, Broilers, Mad Sin oder Peter Pan Speedrock hört kann man sich vorstellen, was auf einen zukommt.

Geboten wird erstklassiger Punkrock und Rockabilly. Insgesamt bietet der Sampler einen sehr guten Einblick in das Genre und aufgrund der zahlreich vertretenden Interpreten sehr viel Abwechslung. Zu dem nutzen die Dortmunder von People Like You Records den Sampler um der Öffentlichkeit Ihre Rooster an Bands zu präsentieren. Wer einen Überblick sucht, was momentan auf People Like You Records veröffentlicht wird ist mit diesem Werk genau richtig. Bleibt noch zu erwähnen, das mit Tracks von Deadly Sins, Kings Of Nuthin, Ashers, Born To Lose und The Creepshow bisher 5 unveröffentlichte Songs auf dem Sampler befinden. Alles in allem ein sehr gelungenes Werk. Man kann gespannt sein, wann Where The Bad Boys Rock 5 auf den Markt kommt.

Tracklist:

01. The Adicts – Viva La Revolution (Re-Recording)
02. Deadline – We Are Not America
03. Broilers – Geboren zu Gewinnen
04. Chip Hanna & The Berlin Three – Wasting My Time
05. P. Paul Fencch – That´s Mean Of You Baby
06. Roger Miret & The Disasters – Once Were Warriors
07. Deadly Sins – Grey Skies Turn (Previously Unreleased)
08. Far From Finished – Roses & Razorblades
09. Mad Marge And The Stonecutters – Liberation
10. The Kings Of Nuthin – Shitsville USA (Previously Unreleased)
11. The Meteors – We Wanna Wreck Here
12. The Heartbreak Engines – Cunwitch
13. The Grit – Surrender
14. The Generators – Point Of No Return
15. Frontkick – Like Father Like Son
16. The Peacocks – I´d Rather Be Alone
17. Thee Merry Widows – I Want Them Dead
18. Whiskey Rebels – To Be Poor Is A Crime
19. Ashers – It´s Now So Clear (Previously Unreleased)
20. Born To Lose – Old Number Six (Previously Unreleased)
21. Peter Pan Speedrock – (Hanging With The) Wrong Crowd
22. The Creepshow – Run For Your Life (Previously Unreleased)
23. Deep Eynde – We Don´t Care About You
24. The Black Halos – Love And War
25. Mad Sin – Viva Le Rock

Autor

Bild Autor

Christian Z.

Autoren Bio

-

Suche

Social Media