Plattenkritik

VCR - VCR

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 19.06.2005

 

VCR aus Richmond, Virginia sind das nächste New Wave, Synthie Ding, welches mit ihren Electrosound die Szene zum Tanzen bringen will. Hat der ein oder andere bereits das erste Mal seine Hüfte zum Track "Bratcore" geschwungen, der einem auf der dritten Atticus Compilation über den Weg rockte, so weiß er mittlerweile was einem bei dem Quintett erwartet:

Partytunes ohne Ende, und wer die MEDIENGRUPPE TELEKOMMANDER oder die fantastischen TIGER TUNES mag, wird VCR lieben. Der komplette Sound der Combo entsteht am Computer und manifestiert sich Live durch drei Keyboards und zwei Bässe. Ein leicht brittisch angehauchter, männlicher Gesang und eine weibliche, gut und gerne den 80ern entsprungene, Zweitstimme versorgen die Massen mit den nötigen gradlinigen, positiv aggressiven Energien, die einfach nur nach vorne gehen und Spaß machen. Ansonsten zwitschern die Keyboards fröhlich vor sich hin, und laden ein halbes Dutzend Mal zum Elektropunk Walzer. Eine äußerst vielversprechende Band die mit ihrem "Adventure Funcore", wie sie ihn selber nennen, eine vielversprechende Zukunft vor sich hat. Ein neues Album ist übrigens auch schon eingespielt und wird uns im Herbst ereilen. Bis dahin sollten die 6 dargebotenen Tracks die Laune hochhalten.

Tracklisting:

1) Rad
2) Back In Business
3) King and Queen of Winter
4) Bratcore
5) DVD
6) Really Something / Destroy

Alte Kommentare

von vcr 21.07.2005 11:00

extrem geil... gefallen mir gleich gut wie the epoxies....

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media