Plattenkritik

Veil Of Maya - The Common Man's Collapse

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.04.2008
Datum Review: 14.05.2008

Veil Of Maya - The Common Man's Collapse

 

VEIL OF MAYA sind mit "The Common Man's Collapse" zurück und schlagen alles kurz und klein, was sich ihnen und ihren musikalischen Visionen in den Weg stellt. Nichts als Rauch und blutende Ohren bleiben zurück, wenn diese perfekte Symbiose aus Brutalität und Progressivität die Gehörgänge freigespült hat. Selten konnte man eine so talentierte Band beim Ausleben ihres Soundinfernos erleben, obwohl der Markt von ähnlich aufspielenden und guten Bands zur Zeit überladen ist. Ähnlich wie THE FACELESS, BORN OF OSIRIS und AUGUST BURNS RED werden eigene Wege des extremen Metals ausgelotet, um etwas Eigenes zu schaffen mit dem Ziel, den Metal voranzutreiben. Auf "The Common Man's Collapse" wurden Melodiosität und Brachialität durch u. a. heftigste Blast-Attacken bis hin zu frickligen Jazz-Ausflügen zu Songs zusammengepresst. Neben aller Vertrackt- und Verspieltheit verstehen es VEIL OF MAYA, Songs zu schreiben, die nach mehrmaligem Genuss Hängenbleiben. Somit wollen sie nicht nur ihre technischen Fertigkeiten zur Schau stellen. Alles in allem handelt es sich bei "The Common Man's Collapse" um einen Pflichtkauf für Anhänger oben genannter Bands und Liebhaber extremer Klänge.

Tracklist:
01. Wounds
02. Crawl Back
03. Mark The Lines
04. It's Not Safe To Swim Today
05. Entry Level Exit Wounds
06. Pillars
07. We Bow In It's Aura
08. All Eyes Look Ahead
09. Sever The Voices
10. It's Torn Away

Alte Kommentare

von basti 14.05.2008 16:00

kann man bestimmt ganz gut drauf abspassten...vllt isses ja sogar besser als das "the new reign" von born of osiris...aber wer weiß das schon?! psst: die cd kostet mit zipper und poster nur 35$...good price! ciao

von puppe 16.05.2008 09:48

psst, das ist doch geheim!

von Bumsgeburt 16.05.2008 15:19

verständlich. is immerhin so ein hässliches gold foil zeugs. das album is aber ein starkes ding.

von ian [ttr] 19.05.2008 22:50

finds nicht ganz so gut wie das erste album aber doch ziemlich dick. erinnert mich an born of osiris und tony danza tapdance extravaganza's aktuellem output.

von steigi 23.05.2008 20:29

Sehr starkes Album! Wird einfach nicht langweilig 8.5/10

von 7 angels 30.06.2008 15:47

Platte schlägt die Born of Osiris um Längen! Tony Danza finde ich is ne etwas andere Baustelle, chaotischer.

von Ray 14.12.2009 15:12

It´s not save to swim today und we bow in it´s aura sind einfach mal die Kracher. Wirklich starke Platte mit vorzüglicher Gitarrenarbeit. 8/10

von Kubusimschulbus 31.12.2009 14:57

"The Common Man's Collapse" ist leider zu kurz geraten. Das tolle daran ist jedoch, dass die Band meiner Meinung nach keine Lückenfüller mit reingepackt hat. Kann man immer ma wieder auf nem Autofährtchen durchlaufen lassen ohne sich zu langweilen. Geniale Melodien - 8Pkte!

von Ray 04.05.2010 15:10

Wird bald mal ein Review zum neuen Album kommen???? Hat mich nämlich echt enttäuscht im Vergleich zu diesem kongenialen Album.

von Clement 04.05.2010 15:37

@Ray: Sumerian Records bemustern uns (ich habe bereits ein paar mal nachgefragt) nicht. Ich werde es mir aber auf jeden Fall zulegen und eventuell besprechen.

von iamian 04.05.2010 16:30

seh ich komplett anders... find das hier ist ihr schwächstes album. gerade mal 2 songs mag ich. [id] hingegen finde ich absolut großartig. für mich das referenzwerk in ihrem quasi selbst entworfenenem "sumerian-core". würde auch fast die höchstnote geben.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media