Plattenkritik

Venerea - Lean Back In Anger

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.10.2010
Datum Review: 14.10.2010

Venerea - Lean Back In Anger

 

Als die Buchsen noch weit und die Bretter noch breit waren - da prangte zwischen dem "Satanic Surfers"-Sticker und dem Lagwagon-Logo auch der VENEREA-Schriftzug auf dem Brett oder einer Klamotte des echten Skatepunks. Die rasanten Hymnen auf "Both Ends Burning" oder "Shake Your Booty" waren ein kurzer und schmerzloser Prozess, der sich einfach bestens mit dem Geschredder auf dem Rollbrett verbinden lies.
Heute, ca. 15 Jahre später, tun die Knochen weh, das Rollbrett wurde vielerorts gegen den Kinderwagen oder den spiessigen Dienstwagen getauscht und aus dessen dicken MP3-Radio klingt Indie oder der neueste Elektrohype. Pustekuchen? Richtig so! Dann hol Dir mit "Lean Back In Anger" ein Stück schwedisch-knatternde Nostalgie ins Haus! Ganze 16 Songs, Minimum 35 Sekunden (!), Maximum 2:51 Minuten (...) und den Riffknüppel immer fest in der geballten Faust. Über die gesamte gute halbe Stunde wird die Geschwindigkeit nur mit wenigen Ausnahmen ("Better Day") runtergefahren, im Gegenzug gibt es mit "Absentee" oder "Heads They Win, Tails You Lose" einen Hauch wirklich grandioser Hits, wie sie eben auch schon vor ein bis zwei Dekaden in der Heimat Ikeas verfasst wurden. VENEREA haben sicherlich mittlerweile mehr Tinte in den Armen und das ein oder andere graue Haar dürfte die Häupter von Rodrigo und Co. schmücken, aber immerhin sind sie musikalisch zu 110% geblieben, was sie auch zu Hochzeiten des "Melodycores" waren: Ein Aushängeschild in Sachen Hispeedcore und melodiösen Doktorarbeiten.
"Kill Yourself Or Be Killed" wühlt direkt in der Vergangenheit und könnte einem Bad Taste-Labelsampler von 1998 entstammen, der Eröffnungs-D-Zug "Molokai" zwingt zum naiven Saltostagediven von der Jugendzentrumbühne. Track 3 spricht im Titel für sich…
Wer bei alten "MILLENCOLIN"-Scheiben noch immer Pipi in den Augen hat und im hinteren Teil des Hirns tagtäglich auf die Abkürzungen 59TTP, NUFAN oder NFAA trifft, dem sei hier Kaufzwang zu gesprochen. Früher war nämlich nicht alles besser - VENEREA waren schlicht genauso!

Tracklist:

1.Molokai
2. Better Day
3.Forever Jugend
4.Heads They Win, Tails You Lose
5. Protest Song
6.Invitation To Action
7.Absentee
8.Wake Up! Smell The Napalm
9.The Real Ewe
10.Meanwhile, In Zimbabwe
11.Government Subsidized Ghetto
12.Kill Yourself Or Be Killed
13.Solitary Hearts
14.The Bomb
15.Lean Back In Anger
16.We Rot

Alte Kommentare

von Tobe 15.10.2010 08:14

dem werd ich wohl mal ein ohr leihen.... hab grad son bisschen die 90er schweden-skatecore revival phase haha obwohl ja herbst ist.....

von DrFaust 15.10.2010 08:47

Bei dem Review krieg ich ja fast ein bssichen feuchte Augen. Da ich Millencolin IMMER hören kann muss ich mir die Platte hier wohl holen. Auf meinem Skateboard war sogar ein venerea-Sticker ^^ Hatte aber irgendwie nur 2-3 Songs von denen von irgendwelchen Samplern. Die waren aber zeimlich fett.

von RayP 15.10.2010 08:54

Is aber was härter wie ich finde. Nicht ganz so melodisch wie die alten Sachen. Aber ein paar Hits sind definitiv dabei. Werden halt nicht alt. Und Rodrigo scheint mittlerweile in nahezu einem halben Dutzend Bands zu spielen.

von Alex G. 15.10.2010 09:25

Aufm Weg zur Arbeit erstmal die 666 Motor Inn gehört. Ein Traum, ich bin wieder 16 oder so :)

von Stefan 15.10.2010 12:40

am 11.11 spielen Venerea in Münster im Sputnikcafe, gönnt es euch! Das wird wieder mal ein Fest. Die neue Platte ist nen Traum!

von SonofSkam 16.10.2010 09:30

Haha, lustig, bei dem Review merk ich erst wie alt ich bin. Ich fand, daß die Schweden allesammt nur den Epitaphsound gerippt haben, und gerade 59times to Schrott od. Satanic Surfers haben das Fass ja zum Überlaufen gebracht. Ach, und auf meinem Skateboard war nen COC Sticker drauf. Those were the days my friend!

von Claas 03.11.2010 18:20

Coole Band, coole Jungs, cooles Album. Passend zur anstehenden Tour erscheint auch die grandiose "Black Beach Recordings" EP endlich auf Vinyl. Wer gerne eine (oder natürlich auch mehrere :) 7" hätte, einfach eine mail an claas@rampires.com Cheers!

von Claas 03.11.2010 18:21

Coole Band, coole Jungs, cooles Album. Passend zur anstehenden Tour erscheint auch die grandiose "Black Beach Recordings" EP endlich auf Vinyl. Wer gerne eine (oder natürlich auch mehrere :) 7" hätte, einfach eine mail an claas@rampires.com Cheers!

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media