Plattenkritik

Versus You - Moving On

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 14.02.2014
Datum Review: 19.03.2014

Versus You - Moving On

 

Bevor VERSUS YOU dem Rest der Welt den Kampf um maßgebliche Dinge wie Pizza und Freundschaften ansagen, punktet die Band mit melodischem Punkrock, wie er (derzeit) gerne den mittleren Westen der USA ein Zuhause nennt. Zumindest so lange, bis die alljährliche Wanderung der Brauerei-Hauptstädter in Richtung Gainesville beginnt.

Die Luxemburger haben dabei weit mehr als Jux, Tollerei und Komasaufen im Sinn. Sehr wohl setzen sich Texte und Emotionen auf dem Nachfolger zur "Better Than Me"-EP weiter mit tiefgründigen Thematiken und ernsthaften Problemen auseinander. Die Laster unter den teils sommerlichen Melodien hervorzukramen allerdings fällt oft nicht leicht. "When It All Goes Down" bettet deutliche Worte auf Gesangslinien, die BANNER PILOT oder DEAR LANDLORD zum verwechseln ähnlich sehen - "A Way With Words" entgeht nur knapp dem MXPX-Katalog inklusive auffälliger Akkordstruktur.
Der treibenden Frische von "Moving On" können solche Kopiervorwürfe trotzdem nur ein schales Bier reichen: "Better Than Me" nutzt die Magie des Männlein/Weiblein-Duetts (danke, Engelsstimme Hannah Smallbone) und kann getrost als catchy Pop-Ballade "beschimpft" werden. Auch wenn textliche Ansätze VERSUS YOU gelegentlich das Englische als Muttersprache absprechen, schafft Sänger Eric Rosenfeld eine gemütliche ("Stay Down, Stay Strong") bis surfpunkige ("A Way With Words") Atmosphäre über die Gesamtlänge des vierten Albums seiner Band. Diese zählt dieser Tage gesund und munter die Wochen bis zum zehnjährigen Jubiläum. "Kitchen-Sink Drama" tanzt sich daher bereits inmitten von unschuldigen GREEN DAY-Harmonien warm, "On The Town" richtet seine Augen aus dem windigen Chicago ausnahmsweise in Richtung (Bay Area-) Küste.
Dort zählen neben Leichtigkeit, Rollbrett und Sonnenschein im Punkrock vor allem die Kumpels. Schlauer und authentischer Zug von VERSUS YOU also, sich mit Hilfe von "You Are My Friend" gegen Feierabend noch einmal abzusichern. Mit vereinten Kräften findet sich der kürzeste Weg von Luxenburg nach Florida eben schneller.

Trackliste:

01. When It All Goes Down
02. If The Camels Die, We Die
03. A Way With Words
04. On The Town
05. Be Better Than Me
06. Skinny And Distracted
07. One That Can See
08. Stay Down, Stay Strong
09. Kitchen-Sink Drama
10. 30 Pills
11. Still I Persist
12.You Are My Friend

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media