Plattenkritik

Versus You - Split mit White Flag - Levitate The Listener

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.04.2011
Datum Review: 29.03.2011

Versus You - Split mit White Flag - Levitate The Listener

 

Split Projekte sind ja immer so eine Sache für sich. Einerseits cool, da man zwei Bands auf einmal kennenlernt oder eine neue durch eine bereits bekannte. Doch leider gibt es auch meist einen ziemlich negativen Aspekt bei der Sache, da beide Bands oft nur mit zwei bis drei Songs vertreten sind. Anders ist dies nun bei der Split von VERSUS YOU und WHITE FLAG mit dem Titel „Levitate The Listener“ der Fall, da hier beide Bands mit sieben bis acht Songs aufwarten und damit die Länge der meisten Split-Projekte sprengen. So erreichen sie mit ihrer Zusammenarbeit sogar Albumlänge.

Den Anfang machen die Jungs aus Luxemburg von VERSUS YOU und legen mit „The Mad Ones“ schon mal einen gelungenen Start hin. Tolle Melodien, eingängiger Refrain und Lyrics zum direkt mitsingen und dazu eine rotzige Stimme wie sichs für ordentlichen Punkrock gehört. So kann es doch weiter gehen und zum Glück verlieren die Jungs auch in den folgenden Stücken nicht an Eingängigkeit und Sinn für Melodie, ansonsten tun die schnellen rockigen Gitarrenriffs ihr übriges. Die sieben Songs sorgen somit für jede Menge guter Laune, Lust zu tanzen und auch das erste Bier lässt nicht lange auf sich warten. Für mich ganz klar jetzt schon eine der Platten die im Sommer beim gemütlichen Grillen und Bierchen trinken nicht fehlen darf. Auch das etwas besinnliche und ruhigere Stück „This War Is Like A Drug To You!“ tut dieser Stimmung keinen Abbruch und sorgt nochmal für etwas Abwechslung.

Doch war dies noch nicht alles, denn die Herren von WHITE FLAG wollen auch noch ihren Senf dazu geben und steuern acht weitere Songs zu diesem Werk bei. Bei dieser Truppe handelt es sich wahrlich schon um echte Veteranen des Punk-Rock, stehen sie doch bereits seit stolzen 28 Jahren auf der Bühne. Doch Müdigkeit ist das letzte was man den Herren unterstellen würde sobald man die ersten Töne von „Forever Changes“ hört. Schnell, Eingängig und mit einem ganz besonderen Charme, der wieder an die alten Punk-Rock Zeiten denken lässt. Fast nostalgisch wirken diese Songs, doch keineswegs verstaubt oder aus der Mode. Mein Herz haben WHITE FLAG mit diesen Stücken schon beim ersten Durchlauf erobert, da sie einfach gute Laune verbreiten und man sich gedanklich schon fast in die Heimat der Herren, an den Strand von Kalifornien, versetzt fühlt. Wer mit der strahlenden Sonne draußen und dieser Split im Player nicht in Sommerlaune kommt ist selber schuld.


Tracklist:

VERSUS YOU:
01. The Mad Ones
02. Quid Pro Quo
03. It's Fun To Be A Vampire
04. The Day I Came To Town
05. The Dead Will Have Their Day
06. This War Is Like A Drug To You!
07. Spread The Epidemic

WHITE FLAG:
08. Forever Changes
09. What Can I Do In A Day?
10. Dido
11. Architects
12. Magically Delicious
13. A Cellar Full Of Neu!'s
14. Please Stand By
15. The Witch

Autor

Bild Autor

Wencke

Autoren Bio

fragt mich selbst...

Suche

Social Media