Plattenkritik

Vetoe - Fat Cheek Music

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 22.12.2006

Vetoe - Fat Cheek Music

 

"Oha, das klingt aber verdächtig nach alten NO FUN AT ALL", dachte ich mir als ich die ersten Akkorde von VETOE's Debüt-Album "Fat Cheek Music" vernahm. Als dann allerdings die Trompete einsetzte, war dieser Vergleich fehl am Platz. Nichtsdestotrotz möchte ich vermuten, dass die Haupteinflüsse dieser Band bei dem schwedischen Melody-Punk der 90er liegen.

Die 4 Jungs aus dem Rhein-Main-Gebiet haben ohne Frage ein Gespür für eingängige Refrains und zudem einen großen Sinn für Humor. Lang wurde an dieser Platte gearbeitet, aber trotzdem fehlt mir an der Produktion das gewisse Niveau, um ganz oben mitspielen zu können. Ihr Musikstil wäre vermutlich vor 10 Jahren wesentlich besser angekommen, als heutzutage.

Ich bin mir sicher, dass bei VETOE in erster Linie der Spaß im Vordergrund steht, und den haben sie beim Musizieren sicherlich auch. Das hört man ihren Songs ohne Zweifel an. Großes Kompliment von meiner Seite geht an den Trompeter, der seine Sache wirklich gut macht und schöne eingängige Melodien spielt, die dem Sound der Band gut angepasst sind. Am Gesang und den Gitarren könnte noch ein wenig gefeilt werden. Skapunk-Bands gab's bzw gibt's wie Sand am Meer. Da muss man schon ein wenig aus der Reihe tanzen, um wirklich herauszustechen.

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media