Plattenkritik

Weezer - Hurley

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.09.2010
Datum Review: 05.10.2010

Weezer - Hurley

 

Mit WEEZER hatte es der geneigte Fan in den vergangenen Jahren nicht immer leicht. Nach den grandiosen Anfangstagen hat die Band es geschafft, sich mit so manchem Release mehr und mehr ins Off zu spielen, bis man für viele schlussendlich in der Belanglosigkeit gelandet ist. Irgendwann sollte man aber Vergangenes einfach mal ruhen lassen und sich auf die Gegenwart besinnen. Und siehe da: WEEZER haben aus so manchem Fehler gelernt, aus anderen eben eher nicht.

„Hurley“ überzeugt alleine schon durch sein Cover, welches passenderweise den Lost-“Star“ Jorge Garcia in einer Portraitaufnahme zeigt. Diese Tatsache hat der Band dann tatsächlich sogar einen Bericht in der GALA eingebracht, dies jedoch nur als kleine Randinfo. Ist-Zustand also bislang: Sympathisches Cover. Soll-Zustand: Endlich wieder gute Musik? Nunja, Fakt ist, der Einstieg wird einem mit „Memories“ schon recht schwer gemacht, da hier jegliches Radiotauglichkeits-Mainstream-Pop-Punk-Rock Klischee erfüllt wird und man durchaus schon recht schnell dazu tendiert, die Platte wieder aus dem Player zu verbannen. Doch Obacht: Man würde würde so einige Schmuckstücke verpassen. Dazu gehören das ganz wunderbare „Trainwrecks“ mit seinem zuckersüßen Refrain und das zum größten Teil akustisch gehaltene „Unspoken“. Überhaupt scheint es so, als würden WEEZER im weiteren Verlauf von „Hurley“ immer wieder zu Höchstformen auflaufen, denn auch Folgesongs wie „Where´s My Sex?“ oder „Brave New World“ wissen zu überzeugen und zu unterhalten. Klar gesagt werden muss, dass sich selbstredend alles im bandeigenen Kosmos abspielt und man eigentlich ganz genau weiß, was man zu erwarten hat. Es gibt also keine sonderbaren Überraschungen und/oder wesentlichen Veränderungen. Und dennoch machen WEEZER anno 2010 wieder irgendetwas richtig. Man merkt eine gewisse Form von Spielfreude und sogar teilweise so etwas wie Rückbesinnung auf alte Tage mit frischen Ideen. So richtig interessant wird „Hurley“ tatsächlich dann während der Bonustracks, welche aber nur auf der Deluxe Edition vorhanden sind „All My Friends Are Insects“ mag dies vielleicht noch nicht so recht zeigen, wenngleich der Text und die Instrumentierung teiweise denkbar bescheuert und witzig sind. Aber schon bei „Viva La Vida“ zeigen sie sich von einer anderen Seite, nämlich jener, die auch gerne einmal die Instrumente der Klassik verwendet und somit COLDPLAY covert.

Alles in allem ist „Hurley“ wieder ein Schritt nach vorne, der zwar noch nicht den Etappensieg bedeutet, jedoch einige Hürden hinter sich lässt, die in den letzten Jahren aufgestellt wurden und man kann endlich wieder hoffen, dass von dieser Band endlich wieder mehr kommt als einfach nur ein dahingerotztes Album nach dem nächsten. Danke.

Tracklist:

01. Memories
02. Ruling Me
03. Trainwrecks
04. Unspoken
05. Where s My Sex?
06. Run Away
07. Hang On
08. Smart Girls
09. Brave New World
10. Time Flies
11. All My Friends Are Insects (Deluxe CD Bonus Track)
12. Viva La Vida (Deluxe CD Bonus Track)
13. I Want To Be Something (Deluxe CD Bonus Track)
14. Represent (Deluxe CD Bonus Track)

Alte Kommentare

von wencke 05.10.2010 21:40

das Albumcover ist der oberhammer!

von Clement 05.10.2010 21:43

Ich freue mich soooo auf die 6. Staffel...

von TOM 05.10.2010 22:52

wie,noch nich gesehen?is doch schon vor Monaten in amiland ausgestrahlt worden....wer solange wartet is kein echter Fan;-)

von DrFaust 06.10.2010 08:38

Huch, da wollte ich gerade eine Deutung in die Comments schreiben, wieso ich denke das Hurley da drauf ist, kann das aber nicht mit meinem Gewissen vereinbaren Clement das Ende zu spoilern! ^^ Lief ebenfalls schon im Pay-TV hier in Deutschland. 8)

von Alex G. 06.10.2010 09:31

Sei bloß still!!! :D Pay-TV....wer hat schon Pay-TV ;)

von Clement 06.10.2010 09:37

@TOM: Ich habe von Anfang an mit deutscher Tonspur gesehen. Daher warte ich, bis die DVD erscheint. Weiß einer, ob es die 6. Staffel bereits mit deutscher Tonspur gibt??

von Mastei 06.10.2010 12:29

Na, nun weiß man ja, wie man die Leute hier ärgern kann, wenn sie mal wieder seltsame Reviews schreiben! Einfach das Ende von Lost erzählen ;)

von DrFaust 06.10.2010 12:41

@Clement: Ich sag doch, im Pay-TV lief es schon komplett mit deutscher Tonspur! DVDs gibt es natürlich erst wenn die Folgen im Free-TV liefen. Aus rein finanzieller Sicht natürlich schlau!

von @Dr. Faust 06.10.2010 12:49

Bis zur 5. Staffel gab es vorher bereits dvd mit deutscher tonspur. auf ebay wird auch eine für 90 EUR angeboten. Ich will nicht im TV sehen, sondern auf DVD, am Stück.

von DrFaust 06.10.2010 13:15

Ich hatte die fünfte Staffel in Frankreich auf DVD vorbestellt weil überall stand es gäbe da eine deutsche Tonspur. 2 Tage vor Release wurde das dann aber zurück genommen. Wäre ich sehr vorsichtig mit. Wird viel behauptet was nicht stimmt! ;) Hab die letzte Staffel am Stück gesehen. Auf DVD. Könnte mir auch nicht vorstellen das über Wochen verteilt mit Werbebreaks zu sehen! Hab selber kein Pay-TV, aber Freunde mit Pay-TV und DVD-Recorder! =)

von Clement 06.10.2010 13:37

ich habe die 5. als uk -Import Blue Ray bekommen mit deutscher Tonspur. Heute hatte auch jemand die 6. mit deutscher Tonspur bei ebay. Die ist aber weg.

von penguin-in-the-desert 07.10.2010 08:13

Die bisherigen Kommentare spiegeln wider, was man von der Weezer Platte zu halten hat: Belanglos! Also unterstützt James Burns! Ach ja, als da am Ende von Lost alle.... war nur ein Spaß! Hab das Ende gehasst!

Autor

Bild Autor

Alex G.

Autoren Bio

rien.

Suche

Social Media