Plattenkritik

Western Addiction - Pines

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 05.11.2013
Datum Review: 20.11.2013

Western Addiction - Pines

 

Zehn Jahre nach "Remember To Dismember" und acht nach dem letzten Atemzug von WESTERN ADDICTION fällt Jason Hall auf, das während der bisherigen Karriere seiner Band lange nicht alles gesagt wurde, was gesagt werden muss. "Pines" schlägt kompromisslos drei Fliegen mit drei Klappen.

Als eine Art "Staff-Band" aus dem Hause Fat Wreck rekrutiert Hall also sein heutiges Umfeld neu (inklusive Ryan Massey von AMERICAN STEEL an den Reglern), um mit WESTERN ADDICTION alte Kamellen aufzuwärmen und vorerst drei neue zu zerbersten. Der angepisste, scheuklappenfreie Punkrock wird direkt mit dem eröffnenden "Black Salt" wieder auf Betriebstemperatur gebracht, dazu keift sich Hall neben den Gründungsmitgliedern Ken und Chad neuerdings auch neben Sam von DEAD TO ME am Bass die Wut vom Leib. Viel alte Schule und früher kalifornischer Punkspirit aus Zeiten, in denen die ADOLESCENTS noch persönlich die Pools geschrotet haben, stecken auch im aggressiven "My Opinion Is, I Hate It". Rohe, rotierende Drums gemischt mit borstiger Gitarre und den Lyrics von Jason Hall, die schon auf "Cognicide" mit der Tür ins Haus fallen wollten, formen aus "Pines" einen melodischen und zugleich unberechenbaren Riot-Soundtrack, der vielleicht nach Herbstferien, nicht aber nach knapp hundertmonatiger Abstinenz klingt.

Trackliste:

1. Black Salt
2. God Says No
3. My Opinion Is, I Hate It


Alte Kommentare

von Batzen 20.11.2013 22:15

Dat Ding heißt "Remember To Dismember".

von Moppi 21.11.2013 18:05

Geaendert! Danke!

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media