Plattenkritik

Weto - Das Zweite Ich

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.11.2006
Datum Review: 01.11.2006

Weto - Das Zweite Ich

 

Warum es jemals so einen Boom um Mittelalterbands gab, konnte ich nie so nachvollziehen. In Extremo und Schandmaul waren und sind ja die Vorreiter des Genres und mittlerweile werfen beide Bands auch Projekte ab, die zum Teil ähnlich klingen. Bei Weto lustigersweise ist es aber nicht so, dass die Band, die aus 4/5 Schandmaulmusikern besteht, das "Nebenprojekt" ist. Weto waren in dem Sinne die Band die erst Schandmaul ermöglicht hat. Nach dem Erfolg vomn Schandmaul legte man aber die Band auf Eis, um dieser Tage dann doch noch mal die Band zu reaktivieren und ein Release zu veröffentlichen. Und sogar ein ziemlich gutes.

Die Band lässt es auf ihrem Album „Das Zweite Ich“ wahrlich krachen und uns erwartet jede Menge Ankleihen an Rock- und Metalsounds, die direkt in die Ohren gehen und Eingängig wirken. Die Stimmung ist betont düster gehalten und öfters wird auf Themen wie Dunkelheit zurückgegriffen. Das Ganze klingt auch recht abwechselungsreich und wird sehr schön durch atmosphärische Keyboardparts getragen, die die düstere Grundstimmung noch weiter unterstützen. Die Stimme des Sängers Thomas Lindner ist sehr betont und kommt gut rüber. Er greift auf viele Stilmittel zurück um seine Stimme genau richtig einzusetzen und man merkt die immense Erfahrung aus anderen Bands, in denen der gute Herr mit im Line-Up steht. Die Produktion kommt ebenfalls ungeheuer druckvoll rüber und wird dem musikalischen Talent gerecht. Alles in Allem also ein sehr gutes Release, mit dem ich leider nichts anfangen kann, da die Musik mich in keinster Weise anspricht. Deswegen kann ich hier nur 7/10 Punkten geben. Fans von Schandmaul, oder eben In Extremo werden hier aber sehr auf ihre Kosten kommen.

Tracklist:

1. Tief
2. Phantasie
3. Wieder allein
4. Das zweite ich
5. Koma
6. Flucht
7. Ein Lächeln lang
8. Irrlicht
9. Das Tier
10. Wolfsherz
11. In unserer Mitte

Alte Kommentare

von Saschi 02.11.2006 07:28

Kommentar von oben.Warum bewertet er eigentlich wenn die musik ihm nicht zusagt.Es gibt garantiert genug Leute die die Musik mögen In Extremo und Schandmaul ist aber kein Metal also kein vergleich geht mehr nach oomph .Trotzdem eine gute Cd

von Dario 02.11.2006 15:38

Wir verteilen die CDs an alle Alle und da kann es mal passieren das nicht das dabei ist was man so hört...Aber im Endeffekt ist das ja keine schlechte Scheibe, nur halt nicht mein Ding. Und 7/10 Punkten sind ja keine schlechte Bewertung, und verdeutlicht ja schon, dass es sich um eine gute Band handelt für das entsprechende Klientel

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media